Börsen-Hype im Realitätscheck

Tesla schafft trotz Corona-Krise weiteren Quartalsgewinn

Tesla
Kann der Elektroauto-Hersteller Tesla weiter schwarze Zahlen vorweisen?. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa © Jens Kalaene

Palo Alto (dpa) - Der US-Elektroautobauer Tesla hat trotz Belastungen durch die Corona-Pandemie einen weiteren Quartalsgewinn erzielt. Unterm Strich stand in den drei Monaten bis Ende Juni ein Überschuss von 104 Millionen Dollar (90 Mio Euro), wie der Konzern nach US-Börsenschluss mitteilte.

Im Vorjahr hatte es noch einen hohen Verlust gegeben. Tesla erreichte mit dem erneuten Plus einen wichtigen Meilenstein - erstmals seit Gründung im Jahr 2003 schrieb die Firma über zwölf Monate hinweg schwarze Zahlen. Angesichts von Produktionsausfällen und Absatzeinbußen in der Corona-Krise ist dies ein besonders großer Erfolg, auch wenn die Erlöse im Jahresvergleich insgesamt um rund fünf Prozent auf 6,0 Milliarden Dollar zurückgingen.

Teslas Quartalszahlen übertrafen die Erwartungen der Analysten klar, die Aktie legte nachbörslich zunächst deutlich zu. Am Finanzmarkt ist Musks Firma dieses Jahr mit einem bisherigen Kursplus von rund 280 Prozent ohnehin der Überflieger schlechthin. Der Börsenwert schoss zuletzt sogar zeitweise deutlich über die Marke von 300 Milliarden Dollar, damit wird Tesla höher gehandelt als alle anderen Autobauer.

© dpa-infocom, dpa:200722-99-878227/4