Zulassungs-Boom

Wohnmobile liegen in Corona-Zeiten im Trend

Urlauber mieten in Corona-Zeiten verstärkt Wohnmobile
Die Corona-Krise hat so manche Urlaubspläne durcheinander gebracht. Statt Pauschalurlaub am Strand mieten in diesem Jahr viele Menschen ein Wohnmobil - für manche ein Abenteuer. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa © Hauke-Christian Dittrich

Wiesbaden (dpa) - Urlaub im Wohnmobil liegt zu Corona-Zeiten voll im Trend und hat im Mai zu einem Zulassungs-Boom geführt.

In dem Monat wurden in Deutschland 10.460 Fahrzeuge neu zugelassen, 29 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte. Infolge der Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie sei Campingurlaub in diesem Jahr besonders attraktiv.

Dem Statistischen Bundesamt zufolge hat sich die Corona-Krise dennoch leicht negativ auf die Wohnmobil-Branche ausgewirkt. Im Zeitraum von Januar bis Mai seien die Neuzulassungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 0,3 Prozent zurückgegangen. Das ist allerdings der mit Abstand geringste Rückgang unter allen Kfz-Segmenten.

Ebenso zeigten sich Auswirkungen auf den Export: Die Nachfrage aus dem Ausland sei in den ersten vier Monaten dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahr von 11.000 um 19 Prozent auf 8900 Wohnmobile gesunken.

Größter Absatzmarkt für deutsche Wohnmobile ist demnach Frankreich. Im Jahr 2019 hatten die Franzosen 5400 Fahrzeuge im Gesamtwert von mehr als 238 Millionen Euro gekauft.

© dpa-infocom, dpa:200702-99-645067/3