TVB 1898 Stuttgart TVB holt Samuel Röthlisberger - Fotache und Čorić gehen

rad / pm, 08.03.2017 16:04 Uhr
Viorel Fotache, hier im Spiel gegen Leipzig, sucht in der kommenden Saison nach einer neuen Herausforderung. Foto: Ralph Steinemann
Viorel Fotache, hier im Spiel gegen Leipzig, sucht in der kommenden Saison nach einer neuen Herausforderung.Foto: Ralph Steinemann

Waiblingen. Samuel Röthlisberger wechselt in der kommenden Saison zum TVB 1898 Stuttgart. Das gab der Handball-Bundesligist am Mittwoch (08.03.) in einer Pressemitteilung bekannt. der 20-Jährige schweizer Nationalspieler wechselt vom Schweizer Erstligisten BSV Bern Muri. Er erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019, plus einjähriger Option. Die Verträge von Viroel Fotache und Teo Čorić werden hingegen nicht verlängert. 

Der 1,97 Meter große Röthlisberger spielt im linken Rückraum. Er gewann mit der U19 seines Vereins 2014 die Schweizer Meisterschaft und kam auch in der ersten Schweizer Liga zum Einsatz. Der Rechtshänder hat bereits neun Länderspiele in der A-Nationalmannschaft absolviert.

"Jeder träumt davon, in Deutschland zu spielen"

„Jeder Spieler träumt davon, einmal in Deutschland zu spielen, wo der Handball einen so großen Stellenwert besitzt. Ich freue mich riesig auf die Herausforderung beim TVB“, betont Samuel Röthlisberger.

Schweikardt: Samuel ist für sein Alter schon extrem weit

TVB-Geschäftsführer Jürgen Schweikardt freut sich auf den Schweizer Jungnationalspieler. „Samuel hat mit sehr guten Leistungen beim BSV Bern Muri auf sich aufmerksam gemacht. Er ist für sein Alter schon extrem weit, vor allem in der Abwehrarbeit. Schön, dass er sich entschieden hat, beim TVB seinen nächsten Karriereschritt zu gehen.“

Fotache und Čorić verlassen den Verein

Den TVB Stuttgart verlassen werden zum Ende der laufenden Saison dagegen Abwehrspezialist Viorel Fotache und Kreisläufer Teo Čorić. Der 27-jährige Fotache kam im Dezember 2015 zu den Wild Boys und sucht nun wie Čorić, der seit der Saison 2015/2016 für den TVB spielt, ab Sommer eine neue Herausforderung.

          0
 
Kommentare (0)