Blaulicht

120.000 Liter Wasser in Keller in Kernen: Feuerwehr pumpt ab

Feuerwehr Symbol
Symbolfoto. © Benjamin Büttner

Ein mit Wasser gefluteter Keller in der Waiblinger Straße in Kernen-Rommelshausen hat am Samstagmittag (26.11.) die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Wie die Polizei mitteilt, meldete ein Heizungsmonteur gegen 12.33 Uhr, dass der Keller mit Wasser vollgelaufen sei. Erste Schätzungen gingen von 30.000 Litern Wasser aus - später wurde aber klar, dass das Ausmaß der Überflutung weit größer war: Die Feuerwehr geht von 120.000 Litern aus. Zur Ursache gibt es eine Vermutung. Die Stromversorgung war in der Nachbarschaft zeitweise unterbrochen.

Laut Christian Fischer, Kommandant der Abteilung Rommelshausen der Freiwilligen Feuerwehr und stellvertretender Kommandant der gesamten Wehr, stand das Wasser in dem Gewölbekeller zwei Meter hoch, bis zur Erdgeschossdecke. Zwei bis zweieinhalb Stunden lang mussten die Einsatzkräfte abpumpen, erst mit einer tragbaren Pumpe, dann mit zwei Tauchpumpen.

Das Wasser stand auf einer Fläche von circa acht mal acht Metern, so Fischer. Bei einer Höhe von zwei Metern komme man auf die geschätzte Menge von 120.000 Litern. Ob es Schäden am Gebäude gibt und ob Trocknungsmaßnahmen nötig sind, müsse ein Gutachter der Versicherung und des Eigentümers überprüfen. 

Als Ursache vermutet die Feuerwehr, die sich auch mit dem Wasserversorger vor Ort ausgetauscht hat, einen Rohrbruch zwischen der Hauptwasserleitung und der Kellerwand, also Im Bereich des Zuwegs zum Gebäude. "Wir haben auch gesehen, dass Wasser durch die Gebäudewand in den Keller gelaufen ist", sagt Fischer.

Die Stromversorgung in der Nachbarschaft war laut dem Feuerwehr-Einsatzleiter circa eine Stunde lang abgestellt. Aus Sicherheitsgründen, um die Einsatzkräfte vor etwaigen Stromschlägen in dem voll Wasser gelaufenen Keller zu schützen. Danach habe das Remstalwerk die Versorgung wieder angeschaltet.

Trotz der beachtlichen Wassermassen in dem Keller war es für die Feuerwehr "ein absoluter Standard-Einsatz", sagt Christian Fischer. In der letzten Zeit habe es mehrere solcher Pumpeinsätze gegeben - einen in der Größe vergleichbaren zuletzt 2021.

Ein mit Wasser gefluteter Keller in der Waiblinger Straße in Kernen-Rommelshausen hat am Samstagmittag (26.11.) die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Wie die Polizei mitteilt, meldete ein Heizungsmonteur gegen 12.33 Uhr, dass der Keller mit Wasser vollgelaufen sei. Erste Schätzungen gingen von 30.000 Litern Wasser aus - später wurde aber klar, dass das Ausmaß der Überflutung weit größer war: Die Feuerwehr geht von 120.000 Litern aus. Zur Ursache gibt es eine Vermutung. Die Stromversorgung war

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper