Blaulicht

Auto fing Feuer - Unfall auf der B 29

Autounfallbrand_0
Ausgebranntes Auto an der B29 bei Grunbach. © Peter Schwarz

Remshalden.
Ein 20-jähriger Mann, mit Beifahrer unterwegs aus Richtung Aalen, kam mit seinem Peugeot am Mittwoch gegen 18.30 Uhr an der B29, als er an der Ausfahrt Grunbach die Schnellstraße verließ, aus noch ungeklärten Gründen ins Schleudern. Der Wagen kam von der Fahrbahn ab und prallte nach rund 30 Metern gegen einen Baum. Das Fahrzeug wurde dabei so unglücklich beschädigt, dass es zu brennen begann und in Flammen aufging. Der Fahrer und sein 19-jähriger Beifahrer konnten das Fahrzeug selbstständig verlassen.

Die Feuerwehr rückte mit 26 Mann aus und löschte. Der Wagen war da aber schon mehr oder weniger ausgebrannt. Fahrer und Beifahrer wurden zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht, wurden aber nur leicht verletzt.

Der Schaden beläuft sich auf rund 7 000 Euro.

Ursprünglich von uns vermeldete Mutmaßungen, wonach zuerst der Wagen während der Fahrt Feuer gefangen habe und der Mann daraufhin erschrocken sei und die Kontrolle verloren habe, haben sich als falsch entpuppt.