Blaulicht

Auto landet im Bachbett

1/14
Schwerer Verkehrsunfall bei Backnang - Bild 02_0
© www.7aktuell.de | Simon Adomat
2/14
Schwerer Verkehrsunfall bei Backnang - Bild 01_1
© www.7aktuell.de | Simon Adomat
3/14
Schwerer Verkehrsunfall bei Backnang - Bild 03_2
© www.7aktuell.de | Simon Adomat
4/14
Schwerer Verkehrsunfall bei Backnang - Bild 04_3
© www.7aktuell.de | Simon Adomat
5/14
Schwerer Verkehrsunfall bei Backnang - Bild 05_4
© www.7aktuell.de | Simon Adomat
6/14
Schwerer Verkehrsunfall bei Backnang - Bild 06_5
© www.7aktuell.de | Simon Adomat
7/14
Schwerer Verkehrsunfall bei Backnang - Bild 07_6
© www.7aktuell.de | Simon Adomat
8/14
Schwerer Verkehrsunfall bei Backnang - Bild 08_7
© www.7aktuell.de | Simon Adomat
9/14
Schwerer Verkehrsunfall bei Backnang - Bild 09_8
© www.7aktuell.de | Simon Adomat
10/14
Schwerer Verkehrsunfall bei Backnang - Bild 10_9
© www.7aktuell.de | Simon Adomat
11/14
Schwerer Verkehrsunfall bei Backnang - Bild 12_10
© www.7aktuell.de | Simon Adomat
12/14
Schwerer Verkehrsunfall bei Backnang - Bild 13_11
© www.7aktuell.de | Simon Adomat
13/14
Schwerer Verkehrsunfall bei Backnang - Bild 14_12
© www.7aktuell.de | Simon Adomat
14/14
Schwerer Verkehrsunfall bei Backnang - Bild 15_13
© www.7aktuell.de | Simon Adomat

Backnang.

Der Fahrer eines Fahrschulwagens befuhr am Dienstag gegen 15.40 Uhr die Kreisstraße 1897 zwischen Steinbach und Oppenweiler. Nach einer Rechtskurve geriet der Wagen aus bislang unbekannten Gründen nach rechts ins Bankett und im weiteren Verlauf von der Fahrbahn ab. Nach Befahren einer Wiese steuerte der Fahrer zurück in Richtung Straße, wo der Wagen am Fahrbahnrand gegen eine Leitschutzplanke krachte und abgewiesen wurde. Letztendlich stürzte der Wagen eine Böschung abwärts und kam in einem Bachbett seitlich zum Liegen.

Sowohl der Autofahrer als auch eine Mitfahrerin wurden beim Unfall schwer verletzt. Beide mussten von der örtlichen Feuerwehr aus dem SUV geborgen werden. Anschließend wurde der Fahrer mit einem Rettungshubschrauber und die Mitfahrerin von einem Rettungswagen in Krankenhäuser verbracht. Der BMW, an dem nach vorläufigen Schätzungen zufolge ca. 40000 Euro Sachschaden entstand, musste durch einen Abschleppkran geborgen werden. Die Fahrbahn war während den Bergungsmaßnahmen kurzzeitig blockiert, weshalb es auch zu Verkehrsbehinderungen kam.