Blaulicht

Betrunkene beleidigen Passanten und Polizei

Marktplatz Winnenden_0
Wegen eines widerständigen Randalierers rückte die Polizei mit vier Autos auf dem Marktplatz an. © ZVW/Tobias Klecker

Winnenden.
Am Freitagmittag um 12 Uhr belästigten und provozierten zwei erheblich Betrunkene in der Mühltorstraße vor einem Tabakladen Passanten, weshalb auch die Polizei hinzugezogen wurde.

Als kurz darauf zwei Polizeistreifen an der Örtlichkeit eintrafen, wurden die Beamten von den 39 und 40 Jahre alten Männern ebenfalls angepöbelt und teilweise übel beschimpft. Die beiden Männer waren trotz mehrfacher Ansprache nicht zu beruhigen. Auch einem erteilten Platzverweis kamen sie nicht nach, weshalb sie mit zur Dienststelle genommen werden sollten. Selbst nach Eintreffen weiterer Streifenwagenbesatzungen wehrte sich ein 40-Jähriger massiv gegen ein Festhalten.

Verletzt wurde bei den Handgreiflichkeiten glücklicherweise niemand. Während der 40-Jährige nach den polizeilichen Ermittlungen wieder auf freien Fuß gesetzt werden konnte, wurde der Jüngere, der auch wegen einer Beinverletzung im Rollstuhl saß, in eine psychiatrische Klinik gebracht. Die Polizei hat gegen beide Männer, die mit über ein Promille erheblich alkoholisiert waren, strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet. Einer der Beteiligten kann zudem mit einem Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Geschädigte sollen sich melden

Zur Auseinandersetzung auf dem Marktplatz bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Insbesondere sollten sich weitere Geschädigte und auch Passanten, die offenbar den öffentlichen Polizeieinsatz videografiert haben, mit der Winnender Polizei persönlich oder unter ) 0 71 95/69 40 in Verbindung setzen.