Blaulicht

Blitzeinschlag

1/4
Feuer2_0
© ZVW/Peter Schwarz
2/4
Feuer1_1
© ZVW/Peter Schwarz
3/4
Feuer3_2
© ZVW/Peter Schwarz
4/4
Feuer4_3
© ZVW/Peter Schwarz

Schorndorf. In ein Wohnhaus hat am Montagabend in Schorndorf der Blitz eingeschlagen.

Eine Nachbarin hatte gegen 18:15 Uhr bemerkt, dass der Blitz in das Dachgeschoss eines Reihenhauses im Richterweg eingeschlagen hatte und die Feuerwehr alarmiert. Das teilete die Polizei am Dienstag mit. Die Freiwillige Feuerwehr rückte mit 6 Fahrzeugen und 34 Einsatzkräften an und löschten den Brand. Zu einem offenen Feuer war es nicht gekommen.

Der Blitz habe mit einem "Mega-Knall" engeschlagen, schilderte ein Augen- und Ohrenzeuge unserem Fotografen vor Ort.

Der Schorndorfer Feuerwehrkommandant Jost Rube bestätigte am Montagabend: Situation im Griff; es habe gar kein richtig offenes Feuer gegeben. Der Blitz habe offenbar im First des Reihenhauses mit drei Hauseinheiten eingeschlagen, das zeige die Brandzehrung. Dämm-Material habe geglostet, man habe deshalb einige Teile herausgenommen, um eine Fortpflanzung des Feuers zu verhindern.

Die Bewohner und Nachbarn hatten ihre Wohnhäuser vorsorglich verlassen, verletzt wurde niemand. Der Rettungsdienst betreute die Bewohner. Die Polizei war mit zwei Streifenbesatzungen im Einsatz. Der Sachschaden wurde auf circa 40.000 Euro beziffert.

Dieser Artikel wurde am 04.06.2019 aktualisiert.