Blaulicht

Bombe in Schwaikheim? Nein!

Schwaikheim-Bombe_0
Der Alarm erwies sich als falsch: Es gab keine Bombe in Schwaikheim. © Andrea Wuestholz

Schwaikheim.
Ein anonymer Anrufer hat am Freitagnachmittag (25.11.) via Notruf behauptet, in Schwaikheim befinde sich eine Bombe. Dies entsprach nicht der Wahrheit, es bestand laut Polizei keinerlei Gefahr. Der Anrufer hatte gegen 16 Uhr gemeldet, in Schwaikheim in der Fritz-Ebert-Straße im Bereich einer Unterführung sei eine Bombe. Die Polizei sperrte den Ort ab und zog einen Sprengstoffhund hinzu. Der nahegelegene Bahnhof war von den Einsatzmaßnahmen teilweise auch betroffen. Gleichzeitig ermittelte die Polizei den Anrufer. Beamte trafen den Mann in seiner Wohnung in alkoholisiertem Zustand an. Der Angetrunkene wurde vorläufig festgenommen. Ihm droht nun ein Strafverfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens und Notrufmissbrauch. Ebenso muss er mit einer empfindlichen Gebührenrechnung für den Polizeieinsatz rechnen.

Am Nachmittag war es wegen des Vorfalls zu Verzögerungen im S-Bahn-Verkehr gekommen. Gegen 17 Uhr fuhren die S-Bahnen wieder planmäßig.