Blaulicht

Brand am Bahnhof Waiblingen: Wartehäuschen in Flammen - Polizei nimmt vier Tatverdächtige fest

S-Bahn sbahn s bahn bahnhhof waiblingen bahnsteig symbol symbolbild
Symbolbild. © Joachim Mogck

Weil sie für den Brand eines Fahrgastunterstandes am Bahnhof Waiblingen verantwortlich sein sollen, hat die Polizei am Freitagmorgen (30.10.) vier Personen vorläufig festgenommen. Wie die Bundespolizei mitteilt, handelt es sich dabei um drei Männer im Alter von 18 bis 26 Jahren sowie eine 22-jährige Frau.

Laut Pressemitteilung war der Brand gegen 3 Uhr über den Notruf gemeldet worden. Als die Polizei eintraf, sollen bereits ein Mülleimer und die Seitenwand eines Fahrgastunterstandes auf Gleis 5 in Flammen gestanden haben.

Verdächtige offenbar stark alkoholisiert

Während Beamte des Polizeipräsidiums Aalen das Feuer löschten, habe die Bundespolizei zeitgleich eine Kamera am Bahnsteig ausgewertet, heißt es in der Pressemitteilung. So "konnte eine vierköpfige Personengruppe ausgemacht werden, die sich kurz zuvor im Unterstand aufgehalten hatte."

Die Polizei vor Ort nahm die "teils stark alkoholisierten Verdächtigen" im Anschluss in der Nähe des Tatorts vorläufig fest. Die Bundespolizei hat nun die Ermittlungen übernommen.

An dem Wartehäuschen entstand laut Pressemitteilung ein "erheblicher Sachschaden" in noch unbekannter Höhe. Gleis 5 war wegen Nachlöscharbeiten der Feuerwehr Waiblingen kurzfristig gesperrt.