Blaulicht

Brand in Getränkemarkt in Weinstadt: Polizei geht von Brandstiftung aus

Feuerwehr Feuerwehrmann Brand Einsatz Blaulicht Symbol Symbolbild
Symbolbild. © Joachim Mogck

Im Fall des Brands im Benz-Getränkemarkt in der Großheppacher Straße am Freitagnachmittag (17.07.) wird derzeit von Brandstiftung ausgegangen.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, brach gegen 15.40 Uhr im Gemeinschaftsraum der Mitarbeiter an der dortigen Küchenzeile aus. Ein Mitarbeiter versuchte den Brand sofort nach der Entdeckung zu löschen, musste dann aber das Gebäude verlassen, da der Rauch immer dichter wurde

Fahrlässig oder absichtlich?

Die Feuerwehr Weinstadt war mit drei Löschfahrzeugen, einem Drehleiterwagen, einem Einsatzleitwagen und 31 Mann vor Ort im Einsatz und hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Der Schaden im Bereich des Gemeinschaftsraumes beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Ob und wie hoch sich der Schaden durch die Rußbildung im weiteren Gebäude beläuft muss noch geklärt werden. Verletzt wurde niemand.

Zur Klärung der genauen Brandursache wurde noch am Abend die Kriminaltechnik an den Brandort gerufen. Derzeit wird von einer Brandstiftung ausgegangen. Die Frage ob diese fahrlässig oder gar absichtlich begangen wurde, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Weinstadt, Tel. 07151/ 65061, entgegen.