Blaulicht

Brand in Mehrfamilienhaus

symbolfeuerwehr2_0
Symbolbild. © Manuel Müller (Online-Praktikant)

Fellbach.
Die Feuerwehr ist am Montagnachmittag (23.10.) zu einem Zimmerbrand in der Meissnerstraße ausgerückt. Vier Bewohner eines Mehrfamilienhauses mussten nach bisherigen Informationen mit Verdacht von Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Brand war offenbar in der Küche einer Erdgeschosswohnung ausgebrochen. Anwohner riefen gegen 15.45 Uhr die Feuerwehr.

Das gesamte Gebäude wurde durch die starke Rauchentwicklung verqualmt, weshalb auch vier Bewohner des Mehrfamilienhauses in der Meissner Straße durch die Inhalation der Gifte verletzt wurden. Die Feuerwehr konnte die Flammen, die auch bereits auf weitere Zimmer übergegriffen hatten, eingedämmt und gelöscht werden. Derzeit (Stand 17 Uhr) wird das Gebäude noch belüftet und kann nicht betreten werden.

Nach Auskunft der Polizei können die Bewohner der Nachbarwohnungen vermutlich wieder ins Haus zurückkehren. Die betroffene Erdgeschosswohnung sei voraussichtlich unbewohnbar. Nach vorläufigen Schätzungen könnte der Schaden sich auf bis zu 100 000 Euro belaufen. Die Ermittlungen zur Brandursache, die von der Polizei in Schmiden geführt werden, dauern an.