Blaulicht

Brand in Waiblingen: Security-Mitarbeiter erleidet Rauchgasvergiftung

brand
Einsatz bei Herdbrand. © beytekin

Kurz nach 19 Uhr am Mittwoch  (12.1.) ist die Feuerwehr mit zahlreichen Einsatzkräften zur Flüchtlingsunterkunft Innere Weidach in Waiblingen ausgerückt. Es gab einen Verletzten. Das Feuer war nach wenigen Minuten gelöscht.

Wie die Polizei mitteilte, kam es vermutlich aufgrund eines technischen Defektes an einem Elektroherd zum Brand. Dieser konnte bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr durch einen Security-Mitarbeiter gelöscht werden. Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und 28 Einsatzkräften vor Ort.  Der Security-Mitarbeiter zog sich eine Rauchgasvergiftung zu und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Schaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt.

Kurz nach 19 Uhr am Mittwoch  (12.1.) ist die Feuerwehr mit zahlreichen Einsatzkräften zur Flüchtlingsunterkunft Innere Weidach in Waiblingen ausgerückt. Es gab einen Verletzten. Das Feuer war nach wenigen Minuten gelöscht.

Wie die Polizei mitteilte, kam es vermutlich aufgrund eines technischen Defektes an einem Elektroherd zum Brand. Dieser konnte bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr durch einen Security-Mitarbeiter gelöscht werden. Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und 28

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper