Blaulicht

Brutale Schlägerei: Verletzte und SEK-Einsatz

Gewalt_0
Symbolfoto. © ZVW/Andrea Wuestholz

Winterbach. Mehrere Personen sind am frühen Sonntagmorgen (03.03.) bei einer offenbar heftigen Schlägerei in Winterbach verletzt worden. Die Polizei forderte Sondereinsatzkräfte (SEK) für eine Festnahme an, da sie laut Auskunft der Polizei davon ausgehen musste, dass ein Beteiligter gefährlich ist. Die Person (Jahrgang 1993) ließ sich aber widerstandslos festnehmen, teilte die Polizei am Sonntag auf Nachfrage mit.

Zu der heftigen Auseinandersetzung war es am Sonntagmorgen gegen 3.30 Uhr zentral in Winterbach gekommen. Eine Frau und drei Männer im Alter von 18 bis 25 Jahren erlitten teils leichte, teils schwere Verletzungen. Zwei Beteiligte wurden stationär in Krankenhäuser aufgenommen.

Noch am Sonntagmorgen nahm die Polizei mit Hilfe von Spezialkräften einen der Beteiligten in einer Wohnung in Winterbach vorläufig fest. Die Kriminalpolizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen, die in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Stuttgart geführt werden. Noch ist nicht entschieden, ob der Betreffende in U-Haft kommt oder nicht (Stand Sonntag, 03.03., 16 Uhr). Zwei der Beteiligten haben laut Polizei einen Migrationshintergrund. Näheres ist noch nicht bekannt.

Kripo bittet um Hinweise

Über die Hintergründe des Streits liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. Die Kripo Waiblingen bittet um Hinweise aus der Bevölkerung und fragt: Konnte jemand die Auseinandersetzung am Marktplatz beobachten? Wurden im Umfeld des Ortskerns von Winterbach weitere Auseinandersetzungen beobachtet? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Waiblingen unter Telefon 07151/9500 entgegen.