Blaulicht

Feuer in Autowerkstatt

feuerwehr warndreieck einsatz symbol symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Joachim Mogck

Aspach. Am Montagmittag (07.08.) gegen 12.30 Uhr gerieten in einer Autowerkstatt in der Rietenauer Straße zwei Fahrzeuge in Brand.

Bei Restaurationsarbeiten an einem nicht zugelassenen VW Polo wurde offenbar die Autobatterie überbrückt. Da Benzin ausgelaufen war, fing die Batterie Feuer und griff auf den VW Polo und anschließend auf einen daneben geparkten Lancia über. Bis die Feuerwehr eintraf, versuchte der Eigentümer den Brand selbst zu löschen. Er zog sich dabei vermutlich eine leichte Rauchgasvergiftung zu und wurde ins Krankenhaus gebracht.

An den beiden älteren Fahrzeugen entstand Totalschäden. Die örtliche Feuerwehr war mit vier Einsatzfahrzeugen und 23 Mann im Einsatz.