Blaulicht

Feuerwehreinsatz: Wohnung nach Brand in Winterbach unbewohnbar

Feuerwehr Winterbach Einsatz Schorndorfer Straße Brand Wohnhaus
Die Feuerwehr beim Einsatz in Winterbach am 12. März 2022. © ZVW/Benjamin Büttner

Das Polizeipräsidium Aalen hat unserer Redaktion am Samstagmittag (12.03.) kurz vor 13 Uhr einen Wohnhausbrand in Winterbach gemeldet. Betroffen war den Informationen zufolge ein Haus in der Schorndorfer Straße.

Vier Bewohner waren im Haus

"Es war letztendlich nur ein Zimmerbrand", sagte ein Sprecher der Polizei gegen 15 Uhr gegenüber unserer Redaktion. "Jedoch ist die ganze Wohnung so stark verrußt worden, dass sie aktuell nicht bewohnbar ist."

Einer aktuellen Pressemitteilung vom Samstagabend zufolge befanden sich alle vier Bewohner zum Zeitpunkt des Brandes im Garten. Ein Sprecher der Polizei war am Mittag noch davon ausgegangen, sie hätten sich im Haus aufgehalten, es aber rechtzeitig nach draußen geschafft.

Der Sprecher berichtete weiterhin, der Familienvater hätte eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten. Am Abend wurde bekannt, dass der 42-Jährige, der laut Pressemitteilung Eigentümer des Hauses ist, sich diese beim Versuch den Brand zu löschen zuzog. "Er kam zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus", so die Polizei.

Schaden schätzungsweise 150.000 Euro

Die Brandursache sei momentan noch unklar, so der Polizeisprecher weiter. Laut Pressemitteilung entstand der Brand im Kinderzimmer der Wohnung. Der entstandene Schaden werde aktuell auf etwa 150.000 bis 200.000 Euro geschätzt.

Angaben der Feuerwehr Winterbach zufolge handelt es sich bei dem betroffenen Haus um ein Zwei-Familienhaus mit zwei separaten Wohnungen. Die obere Wohnung, die vom Brand nicht betroffen war, sei bewohnbar. Das sagte Kommandant Uwe Hetzinger am Nachmittag gegenüber unserer Redaktion. Die Polizei schreibt dagegen in ihrer aktuellen Pressemitteilung vom Samstagabend weiterhin, das ganze Haus sei unbewohnbar.

Die Feuerwehr war mit 23 Feuerwehrleuten und vier Einsatzfahrzeugen vor Ort und habe den Brand schnell unter Kontrolle gebracht.

Bürgermeister Sven Müller macht sich vor Ort ein Bild

Neben der Feuerwehr war unseren Informationen zufolge auch das Deutsche Rote Kreuz Winterbach/Urbach am Brandort. Auch der Winterbacher Bürgermeister Sven Müller machte sich später vor Ort ein Bild von der Situation.

Zwei Anrufer hätten das Feuer am frühen Mittag bei der Polizei gemeldet, heißt es aus dem Polizeipräsidium in Aalen. Die Feuerwehr hatte den Brand gegen 13.50 Uhr vollständig gelöscht.

Hinweis der Redaktion: In einer Version des Artikels schrieben wir, das Haus sei unbewohnbar. Das war zumindest laut Feuerwehr nicht korrekt, da die zweite Wohnung nicht im gleichen Maß verrußt worden sei wie die direkt vom Brand betroffene. Wir haben das mittlerweile korrigiert.

Das Polizeipräsidium Aalen hat unserer Redaktion am Samstagmittag (12.03.) kurz vor 13 Uhr einen Wohnhausbrand in Winterbach gemeldet. Betroffen war den Informationen zufolge ein Haus in der Schorndorfer Straße.

Vier Bewohner waren im Haus

"Es war letztendlich nur ein Zimmerbrand", sagte ein Sprecher der Polizei gegen 15 Uhr gegenüber unserer Redaktion. "Jedoch ist die ganze Wohnung so stark verrußt worden, dass sie aktuell nicht bewohnbar ist."

{element}

Einer

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper