Blaulicht

Frontalzusammenstoß auf B14

featurerettungshubschrauber3_0
Symbolbild. © Ramona Adolf

Sulzbach/Murr. Frontalzusammenstoß auf B14, zwei Schwerverletzte.

Am Dienstagmorgen (27.6.) verlor eine 66-jährige Frau in einer Kurve die Kontrolle über ihren Wagen, geriet auf die Gegenspur und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw. Derzeit ist die B14 an der Unfallstelle voraussichtlich bis 10.15 Uhr voll gesperrt

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war die Fahrerin eines VW Busses auf der B14 zwischen Berwinkel und Sulzbach unterwegs. In einer scharfen Rechtskurve - der sogenannten Blockhauskurve - verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit.Sie geriet auf die Gegenfahrspur, wo sie mit einem entgegengekommenen VW Passat frontal zusammenstieß. Der 67-jährige Unfallgegner hatte keine Chance auszuweichen.

Nach diesem Zusammenstoß prallte der VW Bus noch gegen einen nachfolgenden Audi Q3, der auch in Richtung Sulzbach unterwegs war. Die Unfallverursacherin als auch der 67-Jährige wurden beim Frontalzusammenstoß schwer verletzt und mussten nach der medizinischen Erstversorgung an der Unfallstelle in Krankenhäuser eingeliefert werden. Fahrer des Passat wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Der Gesamtschaden an den Unfallautos, die allesamt nicht mehr fahrbereit sind und abgeschleppt werden müssen, beläuft sich nach vorläufigen Schätzungen auf ca. 22000 Euro. Neben dem Rettungsdienst befand sich auch die örtliche Feuerwehr im Einsatz, die neben Absicherungsmaßnahmen auch ausgelaufene Betriebsstoffe auf der Fahrbahn binden mussten.

Derzeit (Stand 9.30 Uhr) besteht an der Unfallstelle, die auch durch die Unfallfahrzeuge blockiert ist, eine Vollsperrung. Von der Straßenmeisterei wurde eine Umleitungsstrecke eingerichtet. Die Sperrung wird mindestens noch bis ca. 10.15 Uhr andauern.