Blaulicht

Frontalzusammenstoß: Zwei Personen schwer verletzt

1/15
Frontalzusammenstoß zwischen Schorndorf und Schlichten (17.10.2017)_0
Auf der Schlichtener Straße ereignete sich am Dienstag (17.10.) ein schwerer Unfall. © Danny Galm
2/15
Frontalzusammenstoß zwischen Schorndorf und Schlichten (17.10.2017)_1
Auf der Schlichtener Straße ereignete sich am Dienstag (17.10.) ein schwerer Unfall. © Laura Edenberger
3/15
Frontalzusammenstoß zwischen Schorndorf und Schlichten (17.10.2017)_2
Auf der Schlichtener Straße ereignete sich am Dienstag (17.10.) ein schwerer Unfall. © Laura Edenberger
4/15
Frontalzusammenstoß zwischen Schorndorf und Schlichten (17.10.2017)_3
Auf der Schlichtener Straße ereignete sich am Dienstag (17.10.) ein schwerer Unfall. © Laura Edenberger
5/15
Frontalzusammenstoß zwischen Schorndorf und Schlichten (17.10.2017)_4
Auf der Schlichtener Straße ereignete sich am Dienstag (17.10.) ein schwerer Unfall. © Laura Edenberger
6/15
Frontalzusammenstoß zwischen Schorndorf und Schlichten (17.10.2017)_5
Auf der Schlichtener Straße ereignete sich am Dienstag (17.10.) ein schwerer Unfall. © Danny Galm
7/15
Frontalzusammenstoß zwischen Schorndorf und Schlichten (17.10.2017)_6
Auf der Schlichtener Straße ereignete sich am Dienstag (17.10.) ein schwerer Unfall. © Danny Galm
8/15
Frontalzusammenstoß zwischen Schorndorf und Schlichten (17.10.2017)_7
Auf der Schlichtener Straße ereignete sich am Dienstag (17.10.) ein schwerer Unfall. © Danny Galm
9/15
Frontalzusammenstoß zwischen Schorndorf und Schlichten (17.10.2017)_8
Auf der Schlichtener Straße ereignete sich am Dienstag (17.10.) ein schwerer Unfall. © Danny Galm
10/15
Frontalzusammenstoß zwischen Schorndorf und Schlichten (17.10.2017)_9
Auf der Schlichtener Straße ereignete sich am Dienstag (17.10.) ein schwerer Unfall. © Laura Edenberger
11/15
Frontalzusammenstoß zwischen Schorndorf und Schlichten (17.10.2017)_10
Auf der Schlichtener Straße ereignete sich am Dienstag (17.10.) ein schwerer Unfall. © Laura Edenberger
12/15
Frontalzusammenstoß zwischen Schorndorf und Schlichten (17.10.2017)_11
Auf der Schlichtener Straße ereignete sich am Dienstag (17.10.) ein schwerer Unfall. © Laura Edenberger
13/15
Frontalzusammenstoß zwischen Schorndorf und Schlichten (17.10.2017)_12
Auf der Schlichtener Straße ereignete sich am Dienstag (17.10.) ein schwerer Unfall. © Laura Edenberger
14/15
Frontalzusammenstoß zwischen Schorndorf und Schlichten (17.10.2017)_13
Auf der Schlichtener Straße ereignete sich am Dienstag (17.10.) ein schwerer Unfall. © Laura Edenberger
15/15
Frontalzusammenstoß zwischen Schorndorf und Schlichten (17.10.2017)_14
Auf der Schlichtener Straße ereignete sich am Dienstag (17.10.) ein schwerer Unfall. © Laura Edenberger

Schorndorf.
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Schlichtener Straße zwischen Schorndorf und Schlichten wurde am Dienstag ein 30 Jahre alter VW-Lenker lebensgefährlich verletzt. Eine 58 Jahre alte Ford-Lenkerin erlitt schwere Verletzungen. Der Frontalzusammenstoß ereignete sich um kurz vor 12 Uhr.

Frontaler Zusammenstoß in einer Rechtskurve

Der 30-Jährige hatte die Landesstraße in Richtung Schlichten befahren, als er in einer Rechtskurve aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet und frontal mit einem entgegenkommenden Ford einer 58-Jährigen zusammenstieß.

Durch die Aufprallwucht schleuderte der VW über die Fahrbahn und stieß hierbei mit einem nachfolgenden Mercedes-Benz eines 57-Jährigen zusammen, ehe er sich überschlug und auf der Fahrbahn liegen blieb.

Der 30-Jährige VW-Lenker erlitt lebensgefährliche Verletzungen und die 58-Jährige Ford-Lenkerin schwere Verletzungen. Beide wurden in ihre Fahrzeuge eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr gerettet werden. Der Mercedesfahrer blieb unverletzt.

Rettungshubschrauber im Einsatz

An dem VW entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von circa 2.000 Euro, ebenso am Ford w (circa 7.000 Euro). Am Mercedes entstand ein Sachschaden von 7.000 Euro. Alle Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen und einem Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Freiwillige Feuerwehr Schorndorf war mit vier Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften, die Straßenmeisterstelle mit einem Fahrzeug und die Polizei mit 4 Streifenbesatzungen vor Ort.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde ein Unfallsachverständiger hinzugezogen. Die Landesstraße zwischen Schorndorf und Schlichten ist Stand 15:10 Uhr immer noch gesperrt.