Blaulicht

Gartenschuppen-Brand zwischen Schornbach und Schorndorf: ein Todesopfer

1/3
Schuppen zwischen Schorndorf und Schornbach brennt
Am Samstag Morgen (1.8.) musste eine Gartenhütte auf einem Stückle gelöscht werden. © Benjamin Beytekin
2/3
Schuppen zwischen Schorndorf und Schornbach brennt
Ein Schuppen auf einem Gartengrundstück stand am Samstag Morgen (1.8.) in Flammen. © Benjamin Beytekin
3/3
Ein Rettungshubschrauber steht parat
Auch ein Rettungshubschrauber war vor Ort © Benjamin Beytekin

Am Samstagmorgen (1.8.) gegen 8.20 Uhr wurden die Feuerwehren Schorndof und Schornbach zu einem Brand auf einem Gartengrundstück gerufen. Ein Gartenschuppen stand in Flammen. Wie ein Sprecher der Feuerwehr Schorndorf bestätigte, wurde in der Nähe der Hütte auch eine leblose Person aufgefunden. Der ebenfalls alamierte Rettungsdienst kümmerte sich um den 62-jährigen Mann; trotz Reanimierungsmaßnahmen verstarb der Mann noch am Brandort.

Durch die Hanglage des Gartengrundstückes gestalteten sich die Löscharbeiten nach Auskunft der Feuerwehr als relativ schwierig. Vor Ort waren sieben Fahrzeuge der Feuerwehren Schorndorf und Schornbach mit insgesamt 35 Einsatzkräften. Die Kreisstraße musste für die Dauer der Löscharbeiten und für die Landung eines Rettungshubschraubers bis etwa 10.20 Uhr voll gesperrt werden.

Die Kripo Schwäbisch Gmünd* hat die Ermittlungen zur Brandursache vor Ort aufgenommen. Ersten Erkenntnissen zufolge könnte es zu einer Verpuffung im Zusammenhang mit einer Gasflasche gekommen sein.

*in einer ersten Fassung der Meldung wurde die Kripo Waiblingen als ermitteltende Behörde genannt.