Blaulicht

Gasalarm am Bahnhof

1/4
Gasalarm am Bahnhof Schorndorf_0
Am Donnerstag Nachmittag wurde der Schorndorfer Bahnhof evakuiert. Grund: Gasalarm. © Christine Tantschinez
2/4
Gasalarm am Bahnhof Schorndorf_1
Am Donnerstag Nachmittag wurde der Schorndorfer Bahnhof evakuiert. Grund: Gasalarm. © Christine Tantschinez
3/4
Gasalarm am Bahnhof Schorndorf_2
Am Donnerstag Nachmittag wurde der Schorndorfer Bahnhof evakuiert. Grund: Gasalarm. © Christine Tantschinez
4/4
Gasalarm am Bahnhof Schorndorf_3
Am Donnerstag Nachmittag wurde der Schorndorfer Bahnhof evakuiert. Grund: Gasalarm. © Christine Tantschinez

Schorndorf. Donnerstagnachmittag wurde der Bahnhof in Schorndorf für Fußgänger gesperrt. Der Grund: Gasgeruch. Wie sich herausstellte, war es ein Fehlalarm.



Mitten im gestrigen Feierabendverkehr ist der Schorndorfer Bahnhof geräumt worden. Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn hatte um 16.14 Uhr Alarm geschlagen. Er hatte im Reisecenter einen Gasgeruch wahrgenommen. Da am Anfang der Woche die im Keller befindliche Heizung gewartet worden war, bestand die Sorge, dass nun Gas austreten würde. Die Freiwillige Feuerwehr Schorndorf rückte mit 15 Mann in drei Fahrzeugen an. Ebenfalls vor Ort waren Landes- und Bundespolizei sowie das Deutsche Rote Kreuz. Vorsorglich waren das Reisecenter, der angrenzende Bahnsteig dahinter und der Gehweg vor dem Bahnhof gesperrt worden. Oliver Echtner, Einsatzleiter der Schorndorfer Feuerwehr, berichtete am Donnerstagabend auf Nachfrage unserer Zeitung, dass die Einsatzkräfte beim Eintreffen durchaus einen unangenehmen Geruch hatten wahrnehmen können. Eindeutig als Gas sei dieser aber nicht zu identifizieren gewesen. Mittels eines Messgerätes konnte dann offiziell Gas als Ursache des Gestanks ausgeschlossen werden. Der Bahnhof wurde nach einer halben Stunde wieder freigegeben. Sowohl Räumung als auch Freigabe des Bahnhofs seien ruhig abgelaufen.