Blaulicht

Haus nach Küchenbrand unbewohnbar

1/2
Symbolbild Feuerwehr_0
Symbolbild. © Ramona Adolf
2/2
_1
Gegen 7.40 Uhr war das Feuer in der Küche ausgebrochen.

Schorndorf.
Bei einem Küchenbrand in der Langen Straße in Schorndorf hat am Mittwochmorgen eine 27 Jahre alter Bewohnerin leichte Verletzungen durch eine Rauchgasvergiftung erlitten. Gegen 7.40 Uhr war das Feuer in der Küche ausgebrochen, worauf die Frau auf den Balkon flüchtete und die Feuerwehr alarmierte.

Diese konnte die Frau mit der Drehleiter retten und das Feuer schnell löschen. Der Sachschaden wird derzeit auf circa 50.000 Euro geschätzt. Das Gebäude ist infolge des Brandes unbewohnbar. Die zwei Bewohner müssen anderweitig untergebracht werden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an.

Die Freiwillige Feuerwehr Schorndorf war mit 22 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen und die Polizei mit drei Streifenbesatzungen im Einsatz.