Blaulicht

Ist ein Lagerfeuer schuld am Gewächshaus-Brand in Waiblingen-Beinstein?

Waiblingen-Beinstein: Wiese und Teile vom Gewaechshaus brennen ab – Brandstiftung? Beim selben Besitzer brannte es im Juli 2020
Am Freitag (02.04.) ist ein Teil eines Gewächshauses in der Großheppacher Straße abgebrannt. © SDMG / Kohls

In der Nacht zum Karfreitag, gegen 3 Uhr, sind eine Wiese und Teile zweier beieinander stehender Folien-Gewächshäuser auf einem Gartengrundstück in der Großheppacher Straße in Waiblingen-Beinstein durch einen Brand in Mitleidenschaft gezogen worden. Schaden: rund 2000 Euro.

Wie der Polizeiführer vom Dienst (PvD) am Freitag auf Nachfrage dieser Zeitung mitteilte, habe man rund zehn Meter entfernt Spuren eines Lagerfeuers entdeckt. „Es besteht die Möglichkeit, dass dieses nicht ordentlich gelöscht wurde und der Brand durch Funkenflug entstanden ist. Die Folienbedeckungen der Gewächshäuser waren an- beziehungsweise teils weggeschmort. Es steht also der Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung im Raum.“ Die Feuerwehr Waiblingen war mit drei Löschfahrzeugen und 25 Mann im Einsatz. Verletzt wurde niemand.