Blaulicht

Lederstuhl brennt im Klinikum Schloß Winnenden (ZfP): Zwei Leichtverletzte

Streifenwagen Polizei ZfP Winnenden Symbolfoto
Ein Streifenwagen am Zentrum für Psychiatrie in Winnenden (Symbolfoto). © ZVW/Benjamin Büttner

Ein brennender Lederstuhl hat am Montagabend (17.01.) einen Feuerwehreinsatz im Klinikum Schloß Winnenden (ZfP) ausgelöst. Das berichtet die Polizei am Dienstagmorgen.

Laut Mitteilung hatte der Stuhl im Raucherzimmer "vermutlich durch eine versehentlich heruntergefallene Zigarette" Feuer gefangen. Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 36 Kräften im Löscheinsatz. Vom Rettungsdienst waren acht Fahrzeuge und 17 Einsatzkräfte vor Ort.

Mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus

Zwei Mitarbeiter des Klinikums, die versucht hatten, den Brand zu löschen, erlitten eine Rauchgasvergiftung. Sie wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Das Raucherzimmer und weitere Räume wurden laut Polizeibericht stark verrußt. Es entstanden rund 15.000 Euro Schaden.

Ein brennender Lederstuhl hat am Montagabend (17.01.) einen Feuerwehreinsatz im Klinikum Schloß Winnenden (ZfP) ausgelöst. Das berichtet die Polizei am Dienstagmorgen.

Laut Mitteilung hatte der Stuhl im Raucherzimmer "vermutlich durch eine versehentlich heruntergefallene Zigarette" Feuer gefangen. Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 36 Kräften im Löscheinsatz. Vom Rettungsdienst waren acht Fahrzeuge und 17 Einsatzkräfte vor Ort.

Mit Rauchgasvergiftung ins

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper