Blaulicht

Lorch: B29 wegen verunglücktem Lkw gesperrt

Blaulicht Polizei Streifenwagen Polizeifahrzeuge Großeinsatz Polizeieinsatz Symbolbild Symbol symbolfoto
Symbolfoto. © Benjamin Büttner

Ein verunglückter Lkw, der mit Heizöl beladen war, sorgte am Dienstagnachmittag (30.03.)  für eine Vollsperrung der B29 in Fahrtrichtung Schwäbisch Gmünd. Neben mehreren Polizeibesatzungen waren die Feuerwehr sowie der Rettungsdienst samt Rettungshubschrauber im Einsatz. Der 52 Jahre alte Fahrer des Lkws befuhr nach bisherigen Erkenntnissen gegen 16.30 Uhr die B297 aus Richtung Göppingen kommend in Richtung Lorch und kam vor Muckensee aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Er durchbrach die Schutzplanken, fuhr in der Folge den Abhang Richtung B29 hinunter und überschlug sich vermutlich mehrmals. Der Lkw kam schließlich im Bereich der Böschung an der Fahrbahn der Anschlussstelle Lorch-Ost auf der Seite zum Liegen. Der Fahrer wurde schwer verletzt und nach der Erstversorgung in ein Krankenhaus geflogen. Der Tank des Lkws blieb trotz der Überschläge dicht, sodass kein Heizöl auslief. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Lorch-Waldhausen ausgeleitet. Die zwischenzeitlich aufgestauten Fahrzeuge wurden an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Sperrung, die Unfallaufnahme sowie die Bergungsmaßnahmen dauern noch an. Die Bundesstraße ist im Moment  (Dienstag, 30.03.,22.45 Uhr) nur einspurig befahrbar.