Blaulicht

Möchtegern-Polizist ruft Haushalte an

Telefon falsche Polizisten
Symbolbild. © Pixabay.com / CC0 Public Domain

Aalen. Am Donnerstagabend gingen bei der Aalener Polizei drei Anzeigen zu kuriosen Vorfällen ein.

Ein falscher Polizeibeamter hatte auf privaten Festnetzanschlüssen angerufen. Alle Anrufe erfolgten etwa zwischen 22 und 23 Uhr auf private Festnetzanschlüsse in Aalen-Grauleshof, Wasseralfingen und Fachsenfeld. In allen Fällen gab sich der männliche Anrufer als Polizeibeamter aus und erzählte eine erfundene Geschichte. In allen Fällen erkannten die Angerufenen, dass der Anrufer ein falscher Polizist war. Sie beendeten das Gespräch und informierten die Polizei. Bislang konnte nicht festgestellt werden, dass es sich bei dem Anrufer um jemanden handelt, der Straftaten vorbereiten möchte. Vielmehr ergeben sich aus den Umständen des Anrufes Hinweise darauf, dass der Anrufer ein Selbstwertdefizit ausgleichen möchte.

Dennoch ist bei solchen Anrufen Vorsicht geboten. Die Polizei rät dringend, solchen Anrufern keine Fragen zu beantworten. Wenn Zweifel über die Echtheit eines solchen Anrufes bestehen, rufen Sie Ihre Polizei vor Ort an und nehmen dabei die Telefonnummer, die Sie im Telefonbuch oder auf der entsprechenden Internetseite der Polizei finden. Informieren Sie über jeden solchen Anruf zudem immer die Polizei. Sollte es in diesem Zusammenhang noch weitere, ähnliche Anrufe gegeben haben, teilen Sie das bitte ebenfalls der für Ihren Wohnort zuständigen Polizeidienststelle mit.