Blaulicht

Motorradfahrer schwer verunglückt

1/11
Motorradfahrer schwer verunglückt - Bild 01_0
Schwerer Motorradunfall am Sonntagabend ( 09.04. ) in Winnenden. © Benjamin Beytekin
2/11
Motorradfahrer schwer verunglückt - Bild 02_1
Schwerer Motorradunfall am Sonntagabend ( 09.04. ) in Winnenden. © Benjamin Beytekin
3/11
Motorradfahrer schwer verunglückt - Bild 03_2
Schwerer Motorradunfall am Sonntagabend ( 09.04. ) in Winnenden. © Benjamin Beytekin
4/11
Motorradfahrer schwer verunglückt - Bild 04_3
Schwerer Motorradunfall am Sonntagabend ( 09.04. ) in Winnenden. © Benjamin Beytekin
5/11
Motorradfahrer schwer verunglückt - Bild 05_4
Schwerer Motorradunfall am Sonntagabend ( 09.04. ) in Winnenden. © Benjamin Beytekin
6/11
Motorradfahrer schwer verunglückt - Bild 06_5
Schwerer Motorradunfall am Sonntagabend ( 09.04. ) in Winnenden. © Benjamin Beytekin
7/11
Motorradfahrer schwer verunglückt - Bild 07_6
Schwerer Motorradunfall am Sonntagabend ( 09.04. ) in Winnenden. © Benjamin Beytekin
8/11
Motorradfahrer schwer verunglückt - Bild 08_7
Schwerer Motorradunfall am Sonntagabend ( 09.04. ) in Winnenden. © Benjamin Beytekin
9/11
Motorradfahrer schwer verunglückt - Bild 10_8
Schwerer Motorradunfall am Sonntagabend ( 09.04. ) in Winnenden. © Benjamin Beytekin
10/11
Motorradfahrer schwer verunglückt - Bild 09_9
Schwerer Motorradunfall am Sonntagabend ( 09.04. ) in Winnenden. © Benjamin Beytekin
11/11
Motorradfahrer schwer verunglückt - Bild 11_10
Schwerer Motorradunfall am Sonntagabend ( 09.04. ) in Winnenden. © Benjamin Beytekin

Winnenden.
Gegen 21 Uhr war am Sonntagabend ein 53-jähriger Harley-Fahrer von Winnenden kommend in der Schorndorfer Straße Richtung Südumgehung unterwegs. Aus unbekannter Ursache geriet er auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem 31-jährigen Mercedes-Fahrer frontal zusammen. Dessen Fahrer versuchte noch auszuweichen. Der Motorradfahrer prallte gegen den Pkw und schlitterte mit seiner schweren Maschine noch etwa 30 Meter weiter gegen einen Zaun. 

Von Notarzt versorgt 

Der Schwerverletzte wurde an der Unfallstelle vom Notarzt erstversorgt und anschließend in eine Klinik eingeliefert.

Kein Sozius im Umfeld der Unfallstelle 

Zunächst war unklar, ob möglicherweise noch ein Sozius mit auf dem Motorrad saß. Daher wurde das Umfeld der Unfallstelle abgesucht. Ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Die Vermutung, dass ein ebenfalls verletzter Sozius hilflos im Bereich der Unfallstelle liegen könnte, bestätigte sich nicht. Während der Unfallaufnahme war die örtliche Feuerwehr im Einsatz. Diese leuchtete auch die Unfallstelle aus. 

Verunglückter möglicherweise alkoholisiert 

Bei dem schwerverletzten Motorrad-Fahrer, ergab sich der Verdacht einer Alkoholisierung. Bei ihm wurde eine Blutuntersuchung durchgeführt. Die beiden Unfallfahrzeuge, an denen ein Sachschaden in Höhe von ca. 14000 Euro entstand, wurden abgeschleppt und vorläufig sichergestellt.

Ermittlungen dauern an 

Da die Ursache noch unklar ist, wurde von der Staatsanwaltschaft ein Unfallgutachten angeordnet. Die Unfallermittlungen dauern an.