Blaulicht

Motorradfahrer stürzt nach riskantem Fahrmanöver

Kappelbergtunnel_0
Kappelbergtunnel. © ZVW/Alexandra Palmizi

Fellbach-Kappelbergtunnel. Ein 22-jähriger Fahrer einer Kawaski stützte in den frühen Morgenstunden am Sonntag im Kappelbergtunnel nach riskanten Fahrmanövern.

Laut Angaben mehrerer Zeugen war der Motorradfahrer auf der B 14 von Stuttgart Richtung Waiblingen teilweise mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs, gab die Polizei am Sonntagmittag an. Er überholte mehrere Verkehrsteilnehmer sowohl links als auch rechts. Kurz vor Ausgang des Kappelbergtunnels überholte er wieder ein Fahrzeug rechts und geriet hierbei mit seinem Motorrad an den Randstein. Dabei verlor er die Kontrolle, stürzte von seiner Maschine und blieb auf dem rechten Fahrstreifen liegen.

Das Motorrad kam nach ca. 200 Metern auf dem linken Fahrstreifen zum Liegen. Der Kawasaki-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik verbracht werden. Andere Personen kamen nicht zu Schaden.

Der Sachschaden am Motorrad wird mit 7.000,- Euro angegeben. Für die Unfallaufnahme und Bergung musste die B14 in Richtung Waiblingen zeitweise voll gesperrt werden.

Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Motorradfahrer unter Alkoholeinfluss stand. Eine  Blutentnahme und die Beschlagnahme des Führerscheines wurden angeordnet.