Blaulicht

Nach Brand in Waiblinger Reiheneckhaus: 80.000 Euro Schaden, Ursache weiter unklar

Feuerwehr Feuerwehreinsatz Blaulicht Einsatz Symbol Symbolbild
Symbolbild. © ZVW/Gabriel Habermann

Nach dem Fassadenbrand an einem Reiheneckhaus im Schlesierweg am Dienstagabend (14.07.) ist die Ursache weiter unklar. Gegen 18.15 Uhr entstand vermutlich an einer Garagenrückwand ein Feuer, das laut Polizeibericht durch einen technischen Defekt hätte entstehen können. Das Feuer griff auf insgesamt sechs Reihengaragen und das Reiheneckhaus über. In der Garage direkt neben dem Haus wurden ein VW Golf, ein Ruderboot und andere Gegenstände beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 80.000 Euro

Bei dem Brand rückten die Feuerwehren aus Waiblingen, Beinstein und Hegnach mit insgesamt sieben Fahrzeugen und 41 Einsatzkräften aus. Das Feuer konnte rasch gelöscht werden. Der Rettungsdienst, der mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt ebenfalls vor Ort war, wurde glücklicherweise nicht benötigt. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.