Blaulicht

Nach LKW-Unfall: B 14 voll gesperrt

1/10
Unfall_0
Nach einem LKW-Unfall in Großerlach ist die B 14 voll gesperrt. © Leonie Kuhn
2/10
Unfall_1
Nach einem LKW-Unfall in Großerlach ist die B 14 voll gesperrt. © Leonie Kuhn
3/10
Unfall_2
Nach einem LKW-Unfall in Großerlach ist die B 14 voll gesperrt. © Leonie Kuhn
4/10
Unfall_3
Nach einem LKW-Unfall in Großerlach ist die B 14 voll gesperrt. © Leonie Kuhn
5/10
Unfall_4
Nach einem LKW-Unfall in Großerlach ist die B 14 voll gesperrt. © Leonie Kuhn
6/10
Unfall_5
Nach einem LKW-Unfall in Großerlach ist die B 14 voll gesperrt. © Leonie Kuhn
7/10
Unfall_6
Nach einem LKW-Unfall in Großerlach ist die B 14 voll gesperrt. © Leonie Kuhn
8/10
Unfall_7
Nach einem LKW-Unfall in Großerlach ist die B 14 voll gesperrt. © Leonie Kuhn
9/10
Unfall_8
Nach einem LKW-Unfall in Großerlach ist die B 14 voll gesperrt. © Leonie Kuhn
10/10
Unfall_9
Nach einem LKW-Unfall in Großerlach ist die B 14 voll gesperrt. © Leonie Kuhn
Großerlach.
Nach dem Unfall in Großerlach, bei dem ein Lkw-Fahrer schwere Verletzungen erlitten hat, bleibt die B 14 in Großerlach laut Polizei bis mindestens 15.30 Uhr voll gesperrt.  Ein 45-jähriger LKW-Fahrer hatte am Montag (19.9.) gegen 10.30 Uhr die B 14 in Fahrtrichtung Stuttgart befahren. Etwa 300 Meter vor dem Ortsbeginn von Großerlach kam er mit seinem Sattelzug aus unbekannter Ursache in einer Linkskurve zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen Schutzplanken und kam anschließend nach links von der Fahrbahn ab. Er prallte dabei mit seinem Fahrzeug gegen eine Böschung, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog. Er wurde vom Rettungsdienst samt Notarzt vor Ort versorgt und anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert. Da aus der nicht mehr fahrbereiten Zugmaschine Öl und Diesel ausliefen, wurden die Großerlacher Feuerwehr sowie die Straßenmeisterei hinzugerufen. Der Lkw selbst blieb nach dem Unfall samt Sattelauflieger auf den Rädern stehen und blockierte die Fahrspur in Richtung Schwäbisch Hall. Der Verkehr wurde vor Ort durch die Polizei geregelt. Es ist nicht zu nennenswerten Behinderungen gekommen Die Bergungsmaßnahmen wurden gegen 13.15 Uhr begonnen. Die B 14 musste voll gesperrt werden. Die Vollsperrung dauert voraussichtlich bis mindestens 15.30 Uhr an. Eine Umleitung wurde eingerichtet. Ortskundige Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich zu umfahren. Der Sachschaden wird vorläufig auf rund 50 000 Euro geschätzt.