Blaulicht

Nach Personenunfall in Rommelshausen: S-Bahnstrecke ab Waiblingen wieder frei

S-Bahn
Symbolfoto. © Joachim Mogck

Die S-Bahnstrecke zwischen Waiblingen und Endersbach musste am Freitagvormittag (29.04.) gesperrt werden. Grund ist laut Polizei ein Personenunfall auf den Gleisen am Ortsausgang von Rommelshausen in Richtung Endersbach.

Folgeverspätungen und Zugausfälle möglich

Wie die Pressestelle des Polizeipräsidiums Aalen mitteilt, wurde eine Person von einem Zug erfasst. Laut aktuellem Ermittlungsstand ist die Person am Unfallort verstorben. Es waren Einsatzkräfte der Bundes- und der Landespolizei sowie Rettungsdienst und die Feuerwehr im Einsatz. 

Durch den Vorfall kam es zu Verspätungen und Zugausfällen. Um 12.45 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben. "Es wird noch zu Folgeverspätungen und -ausfällen kommen, bis dass der S-Bahnverkehr der S2 sich wieder eingetaktet hat", teilte der VVS mit.

Um 14.33 Uhr gab der Verkehrsverbund ein weiteres Update: "Derzeit können noch nicht alle S-Bahnen der Linie S2 verkehren. Die Linie RB11 (Schusterbahn) kann heute Nachmittag leider nicht verkehren, da der dazugehörige Lokführer in den vorangegangenen Personenunfall involviert war. Alternativ können Sie in Untertürkheim die Linie S1 und in Kornwestheim die Linie S4 sowie S5 nutzen."

Die S-Bahnstrecke zwischen Waiblingen und Endersbach musste am Freitagvormittag (29.04.) gesperrt werden. Grund ist laut Polizei ein Personenunfall auf den Gleisen am Ortsausgang von Rommelshausen in Richtung Endersbach.

Folgeverspätungen und Zugausfälle möglich

Wie die Pressestelle des Polizeipräsidiums Aalen mitteilt, wurde eine Person von einem Zug erfasst. Laut aktuellem Ermittlungsstand ist die Person am Unfallort verstorben. Es waren Einsatzkräfte der Bundes- und der

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion