Blaulicht

Polizei findet Drogen und Waffen: Zwei mutmaßliche Dealer in U-Haft

drogenundwaffen_(1)_0
Die Polizei hat in Waiblingen und Weinstadt Waffen und Drogen sichergestellt. © Ramona Adolf

Waiblingen/Weinstadt.
Staatswaltschaft und Polizei ermitteln derzeit gegen zwei mutmaßliche Drogenhändler aus Waiblingen und Weinstadt. Die beiden Männer sitzen seit Mittwochabend in Untersuchungshaft. Bei Wohnungsdurchsuchungen stellte die Polizei Drogen und Waffen sicher.

Emittler finden Maschinenpistole

Ein 28 Jahre alter Mann aus Weinstadt und ein 30-jähriger Waiblinger wurden verdächtigt, jeweils eigenständig mit Drogen zu handeln. Daraufhin durchsuchte die Polizei am Dienstag zwei Wohnungen in Waiblingen und eine in Weinstadt. Bei dem 28-Jährigen in Weinstadt fand die Polizei unter anderem etwa zehn Gramm Kokain, mehr als 230 Gramm Marihuana, rund zehn Gramm Amphetamin und etwa vier Gramm Herion. Weiter stellten die Beamten mehrere Schreckschusspistolen, Einhandmesser, einen Elektroschocker und eine zugeschweißte Maschinenpistole sicher. Die waffenrechtliche Beurteilung dieser letzten Waffe steht noch aus.

1,2 Kilo Amphetamin und 200 Ecstasy-Tabletten sichergestellt

In zwei Wohnungen in Waiblingen, die von dem 30-Jährigen genutzt werden, fand die Polizei rund 270 Gramm Marihuana, etwa 1,2 Kilogramm Amphetamin, knapp 200 Ecstasy-Tabletten und rund 20 Gramm psilocybinhaltige Pilze. Die Ermittler stellten außerdem rund 700 Euro Bargeld sicher.

Beide Männer wurden am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.