Blaulicht

Polizeieinsatz in Weinstadt: Turmfalke verirrt sich in Wohnung

IMG_20220929_102212_resized_20220929_010549136
Eine Polizeibeamtin hält den geretteten Turmfalken in den Händen. © Polizeipräsidium Aalen

Mit einem „riesigen Greifvogel mit messerscharfen Krallen“ haben Beamte am Donnerstagmorgen (29.09.) in Weinstadt gerechnet, als sie gegen 10 Uhr alarmiert wurden.

Wie die Polizei mitteilt, wurde am Telefon angegeben, dass sich in einer Wohnung in der Pfahlbühlstraße ein Adler befinde.

Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass es sich bei dem "Adler" um einen jungen Turmfalken handelte. Die Beamten konnten das Tier einfangen. Der Falke wurde wenig später in einer Greifvogelschutzstation in kundige Hände übergeben. Ob das Tier verletzt war, konnte die Polizei auf Nachfrage nicht sagen.

Wie verhalte ich mich, wenn sich ein Vogel in die Wohnung verirrt?

Dass sich ein Turmfalke in eine Wohnung verirrt, passiert dabei relativ selten, sagt Karin Rentschler von der Wildvogelpflegestation in Westhausen. Viel häufiger käme es vor, dass Sing- und Kleinvögel in Wohnungen auftauchen. Meist verirren sich Jungvögel und fliegen zur Balkontüre rein oder die Hauskatze bringt einen Vogel oder andere Tiere rein.

Karin Rentschler rät dazu, das Tier einzufangen und eine Pflegestation zu kontaktieren. Das Tier müsse begutachtet werden, um festzustellen, ob es Verletzungen hat oder schon länger in der Wohnung war und dadurch unversorgt ist.

Wichtig: Aufgefundene Tiere sollten nicht zum Tierarzt oder Tierheim gebracht werden, sondern tatsächlich in eine Pflegestation. 

Verhalten des Falken beobachten

Wie man sich bei einem verirrten Turmfalken verhält, komme auf das Verhalten des Vogels an. Fliegt das Tier umher und macht einen guten Eindruck, sollte man alle Türen aufmachen oder das Tier einfangen und nach draußen verfrachten.

Wenn der Falke apathisch am Boden liegt, bestehe die Gefahr, dass das Tier gegen eine Scheibe geflogen ist und eventuell eine Gehirnerschütterung hat. In diesem Fall muss das Tier in eine Pflegestation.

Weiterer tierischer Einsatz in Weinstadt

Mit einem tierischen Einsatz hatte es die Polizei in Weinstadt erst kürzlich zu tun. In einem Garten wurde eine zwei Meter lange Madagaskar Boa entdeckt. In Esslingen hatte sich jüngst eine Königspython in einen Garten verirrt.

Mit einem „riesigen Greifvogel mit messerscharfen Krallen“ haben Beamte am Donnerstagmorgen (29.09.) in Weinstadt gerechnet, als sie gegen 10 Uhr alarmiert wurden.

Wie die Polizei mitteilt, wurde am Telefon angegeben, dass sich in einer Wohnung in der Pfahlbühlstraße ein Adler befinde.

Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass es sich bei dem "Adler" um einen jungen Turmfalken handelte. Die Beamten konnten das Tier einfangen. Der Falke wurde wenig später in einer

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper