Blaulicht

Prügelei in der S-Bahn

schild_Bahnhof_winnenden_0
Symbolbild. © Joachim Mogck

Winnenden. Wie die Bundespolizei mitteilt, kam es am Donnerstagabend gegen 21 Uhr am Bahnhof Winnenden zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern im Alter von 21 und 23 Jahren sowie einem 26-Jährigen. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei waren die Männer zunächst während der Fahrt in einer S-Bahn der Linie S3 zwischen Bad Cannstatt und Winnenden in Streit geraten, da der 26-Jährige zuvor eine Begleiterin der beiden Tatverdächtigen beleidigt haben soll. Als der Zug in Winnenden hielt, sollen daraufhin die beiden jümgeren Männer gemeinschaftlich auf den 26-Jährigen eingeschlagen haben und verletzten ihn hierdurch am Unterarm. Ein Reisender beobachtete den Vorfall und verständigte über den Notruf eine Streife der Landespolizei, die alle Beteiligten noch vor Ort antraf. Der 26-Jährige wurde im Anschluss durch Rettungskräfte in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Die Bundespolizei hat inzwischen die Ermittlungen gegen die 21- und 23 Jahre alten syrischen Staatsangehörigen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. Auch der 26-jährige nigerianische Staatsangehörige muss mit einer Strafanzeige wegen Beleidigung rechnen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich unter der Telefonnummer +49711870350 zu melden.