Blaulicht

Rauchvergiftung wegen brennendem Katzenfutter

cat-207583_1280_0
Symbolbild. © Leonie Kuhn

Waiblingen-Neustadt.
Eine eingeschaltete Herdplatte hat am Donnerstagnachmittag in einem Hochhaus in der Birkhanstraße eine Packung Katzenfutter in Brand gesetzt. Verursacher war vermutlich eine Katze, die sich alleine in der betreffenden Wohnung befand und über die Herdplatte mit Touchscreen gelaufen sein dürfte.

Durch die starke Rauchentwicklung lösten gegen 16.20 Uhr die Rauchmelder aus. Eine Nachbarin trat die Wohnungstüre ein und wollte die Katze retten, welche in Panik flüchtete. Hierbei erlitt die 24-Jährige eine Rauchgasvergiftung und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Feuerwehr Waiblingen rückte mit 8 Fahrzeugen und 46 Einsatzkräften an und hatte die brennende Packung Katzenfutter schnell gelöscht. Anschließend wurde die Wohnung gelüftet. Sachschaden war lediglich an der Packung Katzenfutter entstanden. Die Polizei war mit 2 Fahrzeugen im Einsatz.