Blaulicht

Remshalden: 70-Jähriger tot aus der Rems geborgen

Rems Remshalden Fluss Fluß symbol symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Alexandra Palmizi

Am Montagnachmittag (17.5.) ist ein 70-jähriger Mann in der Rems ertrunken.

"Wir wurden gegen 16.18 Uhr alarmiert, dass eine Person in Remshalden leblos im Wasser trieb", sagt Steffen Heckel, Sprecher der Feuerwehr Remshalden. Gemeinsam mit dem hinzugerufenen DLRG hätte die Feuerwehr den Mann nur noch tot bergen können.  

Die Polizei bestätigte den Vorfall und sagte: "Wir gehen momentan von einem Unglücksfall aus."

Ein Zeuge hatte gegen 16.18 Uhr die Polizei alarmiert, nachdem er im Bereich Unterer Wasen nahe der Rems ein Fahrrad und einen herrenlosen Hund vorgefunden hatte und kurz darauf den leblosen Mann im Wasser entdeckte.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Es ergaben sich keinerlei Hinweise auf Fremdeinwirkung.