Blaulicht

Schorndorf: Fehlalarm führt zu Großeinsatz der Polizei

Schorndorf: Grosser Polizeieinsatz nach vermeintlicher Bedrohungslage
Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Donnerstagmorgen in der Krummhaarstrasse in Schorndorf. © SDMG / Kohls

Am Donnerstag Vormittag waren mehrere Polizeistreifen in Schorndorf im Einsatz, nachdem ein Mann sie wegen einer Bedrohungslage in den Rehhaldenweg gerufen hatte. Gegen 9.20 Uhr hatte der 36-Jährige der Polizei mitgeteilt, dass seine dort wohnenden Eltern bedroht würden.

Da ein genauer Sachverhalt zunächst nicht in Erfahrung gebracht werden konnte, wurde die Wohnanschrift der Eltern mit mehreren Streifen des Polizeireviers Schorndorf sowie der umliegenden Polizeireviere und der Polizeihundeführer aufgesucht, teilt die Polizei über den Einsatz mit.

Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass sich der Mann in einem psychischen Ausnahmezustand befand und die Situation sich nur eingebildet hatte. Eine tatsächliche Gefahr habe zu keiner Zeit bestanden. Der 36-Jährige wurde am Nachmittag auf freiwilliger Basis in eine Spezialklinik eingeliefert, er muss nun mit einer Strafanzeige rechnen.