Blaulicht

Schwerer Unfall am Bahnhof Winnenden: Kehrmaschine erfasst Radfahrerin am Montagmittag (22.03.)

Kehrmaschine Winnenden Fahrrad Bahnhof
Die Kehrmaschine und das Fahrrad am Unfallort in Winnenden. © Benjamin Beytekin

Am Montagmittag (22.03.) hat sich am Bahnhof Winnenden ein schwerer Unfall ereignet. Laut einem Polizeisprecher wurde eine Fahrradfahrerin gegen 11.30 Uhr von einer Kehrmaschine der Stadt Winnenden erfasst. Der Fahrer der Kehrmaschine wollte vom Bahnhofsplatz nach rechts in die Karl-Krämer-Straße einbiegen, als er die vor ihm fahrende 17-Jährige auf ihrem Fahrrad übersah.

Die junge Frau wurde stehend angefahren, sowohl das Fahrrad als auch ihr Bein wurden im Radkasten der Kehrmaschine eingeklemmt. Passanten stützten die 17-Jährige, bis sie von der Feuerwehr mit einer hydraulischen Rettungsschere befreit werden konnte. 

Die Radfahrerin erlitt nur leichte Verletzungen, wurde aber mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Die Feuerwehr Winnenden war mit vier Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften vor Ort. Die Karl-Krämer-Straße wurde während der Unfallaufnahme vorübergehend gesperrt.