Blaulicht

Schwerer Unfall bei Schwaikheim/Hohenacker: Vollsperrung und Rettungshubschrauber im Einsatz

Frontalzusammenstoß, L1140 Höhe Zillardtshof, Waiblingen, 05.07.2021.
Bei dem Frontalzusammenstoß wurden drei der vier Schwerverletzten in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. © Benjamin Beytekin

Am Montagmittag (05.07.) hat sich auf der Landesstraße zwischen Schwaikheim und Hohenacker auf Höhe Zillardtshof ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Laut Polizeibericht fuhr ein 18-jähriger Mercedes-Fahrer die Landesstraße 1140 in Richtung Schwaikheim, als er kurz vor 11.30 Uhr mit einer frontal entgegenkommenden VW-Fahrerin zusammenstieß.

Der Mercedes-Fahrer, dessen ebenfalls 18-jähriger Beifahrer sowie die VW-Fahrerin wurden bei dem Unfall in ihren Fahrzeugen eingeklemmmt. Sie mussten von der Feuerwehr mittels einer hydraulischen Schere befreit werden. Alle drei eingeklemmten Personen erlitten schwere Verletzungen, der 45-jährige VW-Beifahrer wurde ebenfalls schwer verletzt.

Der 18-jährige Mercedes-Fahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die drei weiteren Verletzten wurden mit Krankenwägen in umliegende Kliniken eingeliefert. Die Verbindungsstraße zwischen Hohenacker und Schwaikheim ist Stand 13.30 Uhr nach wie vor voll gesperrt.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Die Feuerwehren aus Waiblingen, Hohenacker und Bittenfeld waren mit sieben Fahrzeugen und 38 Einsatzkräften vor Ort. Zur genauen Klärung des Unfallherganges sucht die Verkehrspolizei dringend Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07904/94260 zu melden.