Blaulicht

Streufahrzeug kippt um

1/11
Streufahrzeug kippt um - Bild 06_0
Am Dienstagmorgen (29.01.) ist in Winnenden ein Streufahrzeug umgekippt. © Benjamin Beytekin
2/11
Streufahrzeug kippt um - Bild 01_1
Am Dienstagmorgen (29.01.) ist in Winnenden ein Streufahrzeug umgekippt. © Benjamin Beytekin
3/11
Streufahrzeug kippt um - Bild 05_2
Am Dienstagmorgen (29.01.) ist in Winnenden ein Streufahrzeug umgekippt. © Benjamin Beytekin
4/11
Streufahrzeug kippt um - Bild 04_3
Am Dienstagmorgen (29.01.) ist in Winnenden ein Streufahrzeug umgekippt. © Benjamin Beytekin
5/11
Streufahrzeug kippt um - Bild 03_4
Am Dienstagmorgen (29.01.) ist in Winnenden ein Streufahrzeug umgekippt. © Benjamin Beytekin
6/11
Streufahrzeug kippt um - Bild 02_5
Am Dienstagmorgen (29.01.) ist in Winnenden ein Streufahrzeug umgekippt. © Benjamin Beytekin
7/11
Streufahrzeug kippt um - Bild 08_6
Am Dienstagmorgen (29.01.) ist in Winnenden ein Streufahrzeug umgekippt. © Benjamin Beytekin
8/11
Streufahrzeug kippt um - Bild 11_7
Am Dienstagmorgen (29.01.) ist in Winnenden ein Streufahrzeug umgekippt. © Benjamin Beytekin
9/11
Streufahrzeug kippt um - Bild 09_8
Am Dienstagmorgen (29.01.) ist in Winnenden ein Streufahrzeug umgekippt. © Benjamin Beytekin
10/11
Streufahrzeug kippt um - Bild 07_9
Am Dienstagmorgen (29.01.) ist in Winnenden ein Streufahrzeug umgekippt. © Benjamin Beytekin
11/11
Streufahrzeug kippt um - Bild 10_10
Am Dienstagmorgen (29.01.) ist in Winnenden ein Streufahrzeug umgekippt. © Benjamin Beytekin

Winnenden.
Am Dienstagmorgen um 5.50 Uhr ist in Winnenden ein kleineres Streufahrzeug an der Paulinenstraße auf Höhe des Georg-Büchner-Gymnasiums umgekippt. Weil Kraftstoff aus dem Fahrzeug auslief, war die Feuerwehr im Einsatz. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt, trug eine leichte Prellung am Arm davon.

Nicht Glatteis war der Grund, warum das Streufahrzeug umkippte. Der Fahrer bemerkte technische Schwierigkeiten, wollte seinen für Gehwege geeigneten Pflug abbremsen, doch das ging laut Polizei nicht mehr, das Fahrzeug bewegte sich mit voller Kraft vorwärts. Der Fahrer geriet auf eine Erhöhung neben der Fahrbahn, der Schneepflug kippte um und blieb auf der Seite liegen.

Mit Hilfe einer Seilwinde haben es Bauhofmitarbeiter geborgen und es zur Firma Wagner in Gerlingen zur Reparatur gebracht, wie die Stadt mitteilt. „Es gab Beschädigungen am Licht, der Fahrertüre, dem Dach, dem Räumschild und am Streuer. Es ist davon auszugehen, dass das Fahrzeug in Kürze wieder seinen Dienst aufnehmen kann“, so Pressesprecherin Emely Rehberger.

Die Feuerwehr streute die Fahrbahn ab, der Fahrer wurde vor Ort medizinisch betreut. Am Fahrzeug entstand laut Schätzung der Polizei ein Sachschaden in Höhe von rund 6000 Euro.