Blaulicht

Sturmtief «Zeynep»: 46 Einsätze von Feuerwehr und Polizei im Rems-Murr-Kreis

Feuerwehr einsatz feuerwehrmann symbol symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Joachim Mogck

Entwurzelte Bäume, umgestürzte Bauzäune, blockierte Straßen: Das Sturmtief «Zeynep» hielt am Freitagabend (18.02.) im Südwesten Feuerwehren und Polizei in Atem. Der Rems-Murr-Kreis kam vergleichsweise glimpflich davon.

Umherfliegende Mülltonnen und Verkehrszeichen

Wie das Polizeipräsidium Aalen am Samstagvormittag (19.02.) mitteilte, wurden Feuerwehr und Polizei am Abend und in der Nacht zu 46 witterungsbedingten Einsätzen gerufen.

"Zumeist mussten umgestürzte Bäume entfernt werden", heißt es im Polizeibericht. Auch durch umherfliegende Mülltonnen, Verkehrszeichen und eine Dixi-Toilette wurden Einsätze ausgelöst und zum Teil auch Schäden verursacht. "Verletzt wurde niemand", so die vorläufige Bilanz.

Weniger glimpflich kamen andere Landkreise davon: So wurde ein 68 Jahre alter Mann im südlich von Pforzheim gelegenen Monbachtal (Landkreis Calw) schwer verletzt. Wie ein Sprecher der Polizei der dpa berichtete, wurde der Mann in der Nacht zum Samstag nach ersten Erkenntnissen durch herabstürzende Baumteile getroffen. Er sei erst am Samstagmorgen gefunden und in ein Krankenhaus gebracht worden. 

Extreme Orkanböen

In Böblingen fiel ein Baum auf eine Stromleitung und löste damit eine kurzfristige Unterbrechung der Stromversorgung aus, wie die Polizei berichtete. Im Bereich des Polizeipräsidiums Mannheim gab es Einsätze, weil Bäume oder Baustellenabsperrungen umgestürzt waren. Im Karlsruher Norden wurde das Flachdach eines Mehrfamilienhauses vom Wind größtenteils weggerissen, wie die örtliche Branddirektion mitteilte.

«Zeynep» brachte auch im Südwesten extreme Orkanböen. Wie eine Sprecherin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach mitteilte, wurde auf dem Feldberg im Schwarzwald eine Böe gemessen, die 137,5 Kilometer pro Stunde erreichte.

Wie der DWD in Stuttgart ergänzend berichtete, wurden am Samstag vor allem im Bergland und im Norden von Baden-Württemberg starke bis stürmische Böen erwartet. Auch am Sonntag werde es stürmisch bleiben. In Gipfellagen des Schwarzwaldes könnte es schwere Sturmböen oder orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten um die 105 Stundenkilometer geben.

Entwurzelte Bäume, umgestürzte Bauzäune, blockierte Straßen: Das Sturmtief «Zeynep» hielt am Freitagabend (18.02.) im Südwesten Feuerwehren und Polizei in Atem. Der Rems-Murr-Kreis kam vergleichsweise glimpflich davon.

Umherfliegende Mülltonnen und Verkehrszeichen

Wie das Polizeipräsidium Aalen am Samstagvormittag (19.02.) mitteilte, wurden Feuerwehr und Polizei am Abend und in der Nacht zu 46 witterungsbedingten Einsätzen gerufen.

"Zumeist mussten umgestürzte Bäume

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper