Blaulicht

Unfall auf B14 sorgt für Stau im Berufsverkehr

Blaulicht Polizei Polizeiauto Polizeieinsatz Symbol Symbolbild
Symbolbild. © ZVW/Gabriel Habermann

Korb.
Auf der B14 bei Korb hat es am Dienstagmorgen (07.05.) in Fahrtrichtung Stuttgart einen Unfall gegeben. Die Fahrbahn musste zeitweise komplett gesperrt werden. 

Stand 8.52 Uhr: Nun sind erste Details zum Unfall bekannt. Eine 29-Jährige war mit ihren Fiat auf der linken Fahrbahn  in Richtung Stuttgart unterwegs und übersah ein Stauende. Sie fuhr auf den Audi einer 25-Jährigen auf und wurde dabei offenbar nach rechts abgelenkt. Dort stieß sie gegen das Motorad eines 16-Jährigen. Der junge Fahrer wurde nach ersten Erkenntnissen nicht verletzt. Entgegen der Ursprungsmeldung waren nur drei, nicht vier Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt. 

Die Polizei sperrte die B14 in Richtung Stuttgart zeitweise vollständig. Inzwischen konnte ein Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Man rechne damit, die Fahrbahn zeitnah wieder vollständig freigeben zu können, sagte ein Polizeisprecher. Die drei Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit und müssen abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von rund 13 000 Euro.

Stand 8.24 Uhr: Der Stau reicht zurück bis Nellmersbach. Es ist mit rund 40 Minuten Verzögerung zu rechnen. Inzwischen hat sich der Stau auch auf die Strecke zwischen Schwaikheim und Remseck verlagert. 

Stand 7.45 Uhr: Laut der Straßenverkehrszentrale staut es sich momentan fünf Kilometer zurück.

Weitere Informationen folgen in Kürze.