Blaulicht

Update: Brand in Althütte: Frau wird reanimiert

1/16
Brand in Althütte - Bild 01_0
Eine Frau wurde bei diesem Brand eines Wohnhauses am Freitagabend (21.12.) in Althütte so schwer verletzt, dass sie reanimiert werden musste. © Benjamin Beytekin
2/16
Brand in Althütte - Bild 02_1
Eine Frau wurde bei diesem Brand eines Wohnhauses am Freitagabend (21.12.) in Althütte so schwer verletzt, dass sie reanimiert werden musste. © Benjamin Beytekin
3/16
Brand in Althütte - Bild 03_2
Eine Frau wurde bei diesem Brand eines Wohnhauses am Freitagabend (21.12.) in Althütte so schwer verletzt, dass sie reanimiert werden musste. © Benjamin Beytekin
4/16
Brand in Althütte - Bild 04_3
Eine Frau wurde bei diesem Brand eines Wohnhauses am Freitagabend (21.12.) in Althütte so schwer verletzt, dass sie reanimiert werden musste. © Benjamin Beytekin
5/16
Brand in Althütte - Bild 05_4
Eine Frau wurde bei diesem Brand eines Wohnhauses am Freitagabend (21.12.) in Althütte so schwer verletzt, dass sie reanimiert werden musste. © Benjamin Beytekin
6/16
Brand in Althütte - Bild 06_5
Eine Frau wurde bei diesem Brand eines Wohnhauses am Freitagabend (21.12.) in Althütte so schwer verletzt, dass sie reanimiert werden musste. © Benjamin Beytekin
7/16
Brand in Althütte - Bild 07_6
Eine Frau wurde bei diesem Brand eines Wohnhauses am Freitagabend (21.12.) in Althütte so schwer verletzt, dass sie reanimiert werden musste. © Benjamin Beytekin
8/16
Brand in Althütte - Bild 08_7
Eine Frau wurde bei diesem Brand eines Wohnhauses am Freitagabend (21.12.) in Althütte so schwer verletzt, dass sie reanimiert werden musste. © Benjamin Beytekin
9/16
Brand in Althütte - Bild 09_8
Eine Frau wurde bei diesem Brand eines Wohnhauses am Freitagabend (21.12.) in Althütte so schwer verletzt, dass sie reanimiert werden musste. © Benjamin Beytekin
10/16
Brand in Althütte - Bild 10_9
Eine Frau wurde bei diesem Brand eines Wohnhauses am Freitagabend (21.12.) in Althütte so schwer verletzt, dass sie reanimiert werden musste. © Benjamin Beytekin
11/16
Brand in Althütte - Bild 11_10
Eine Frau wurde bei diesem Brand eines Wohnhauses am Freitagabend (21.12.) in Althütte so schwer verletzt, dass sie reanimiert werden musste. © Benjamin Beytekin
12/16
Brand in Althütte - Bild 12_11
Eine Frau wurde bei diesem Brand eines Wohnhauses am Freitagabend (21.12.) in Althütte so schwer verletzt, dass sie reanimiert werden musste. © Benjamin Beytekin
13/16
Brand in Althütte - Bild 13_12
Eine Frau wurde bei diesem Brand eines Wohnhauses am Freitagabend (21.12.) in Althütte so schwer verletzt, dass sie reanimiert werden musste. © Benjamin Beytekin
14/16
Brand in Althütte - Bild 14_13
Eine Frau wurde bei diesem Brand eines Wohnhauses am Freitagabend (21.12.) in Althütte so schwer verletzt, dass sie reanimiert werden musste. © Benjamin Beytekin
15/16
Brand in Althütte - Bild 15_14
Eine Frau wurde bei diesem Brand eines Wohnhauses am Freitagabend (21.12.) in Althütte so schwer verletzt, dass sie reanimiert werden musste. © Benjamin Beytekin
16/16
Brand in Althütte - Bild 16_15
Eine Frau wurde bei diesem Brand eines Wohnhauses am Freitagabend (21.12.) in Althütte so schwer verletzt, dass sie reanimiert werden musste. © Benjamin Beytekin

Althütte.
Eine Frau ist am frühen Freitagabend (21.12.) bei einem Brand in einem Wohnhaus in der Finkenstraße in Althütte lebensgefährlich verletzt worden. Die 75-Jährige musste reanimiert werden, ehe sie ins Krankenhaus gebracht wurde. Erste Befürchtungen, nach denen eine weitere Person verletzt wurde, bestätigten sich nicht.

Die Brandursache ist noch unklar. Laut Polizei deutet nach gegenwärtigem Stand der Dinge nichts auf eine "strafbare Handlung" hin, sprich, es dürfte keine Brandstiftung vorliegen.

Die Löscharbeiten wurden von den freiwilligen Feuerwehren aus Althütte, Kaisersbach und Welzheim unter Führung des Kommandanten der freiwilligen Feuerwehr Althütte, Ralf Hansal,  durchgeführt. Für die Rettungsmaßnahmen musste die Ebniseestraße kurzzeitig in beide Richtungen gesperrt werden.

Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Aalen hat die Ermittlungen übernommen.