Blaulicht

Update: Schwerer Unfall hinter Gmünd

1/5
Trotz Gegenverkehr überholt - zwei Schwerverletzte bei Unfall auf B39 - Auch ein Hund wurde verletzt
Schwerer Unfall auf der B29 bei Böbingen zwischen Aalen und Gmünd. © ZVW
2/5
Trotz Gegenverkehr überholt - zwei Schwerverletzte bei Unfall auf B39 - Auch ein Hund wurde verletzt
Schwerer Unfall auf der B29 bei Böbingen zwischen Aalen und Gmünd. © www.7aktuell.de | Marius Bulling
3/5
Schwerer Frontalcrash auf der B29 Höhe Böbingen - B29 komplett gesperrt - Auch ein Hund wurde verletzt
Schwerer Unfall auf der B29 bei Böbingen zwischen Aalen und Gmünd. © www.7aktuell.de | Marius Bulling
4/5
Schwerer Frontalcrash auf der B29 Höhe Böbingen - B29 komplett gesperrt - Auch ein Hund wurde verletzt
Schwerer Unfall auf der B29 bei Böbingen zwischen Aalen und Gmünd. © www.7aktuell.de | Marius Bulling
5/5
Schwerer Frontalcrash auf der B29 Höhe Böbingen - B29 komplett gesperrt - Auch ein Hund wurde verletzt
Schwerer Unfall auf der B29 bei Böbingen zwischen Aalen und Gmünd. © www.7aktuell.de | Marius Bulling

Ostalbkreis. Schwerer Unfall am Dienstagabend zwischen Aalen und Gmünd mit zwei Schwerverletzten und einem Hund. Unfallverursacher verstarb am Mittwochmorgen an den Folgen seiner schweren Verletzungen. Verdacht auf Alkohol als Unfallursache.

Der 41-jährige Lenker eines VW Touran befuhr um 19.45 Uhr die B 29 in Richtung Schwäbisch Gmünd. Laut gegenwärtigen Stand der Ermittlungen zum Unfallhergang überholte er einen Pkw und lenkte wohl nicht mehr auf die rechte Fahrspur zurück. Im Einmündungsbereich der Landstraße nach Heubach fuhr er über den Verkehrsteiler, wodurch sein Pkw ausgehoben wurde und ins Schlingern kam. Er geriet anschließend auf die Gegenfahrbahn, wo er  frontal mit einem weiteren entgegenkommenden VW Touran eines 68jährigen Fahrers zusammen prallte. Dessen Auto wurde durch die Wucht des Aufpralls auf die Leitplanke gedrückt. Beide Fahrer wurden bei der Kollision schwer verletzt.

Verdacht: Alkoholeinfluss

Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen besteht der Verdacht, dass der aus dem Rems-Murr-Kreis stammende Unfallverursacher deutlich unter Alkoholeinfluss stand und die Unfallursache wohl in diesem Umstand zu suchen ist.

Wie die Polizei  mitteilte, verstarb der 41-Jährige am Mittwochmorgen in einem Stuttgarter Krankenhaus an den Folgen seiner schweren Verletzungen.

Ein im Kofferraum des Verursachers befindlicher Schäferhund-Mischling wurde ebenfalls schwer verletzt und von der Feuerwehr in eine Tierklinik gebracht. "Er hat's überlebt", sagte ein Polizeisprecher auf Nachfrage.

Der an den beteiligten Fahrzeugen entstandene Schaden wird auf 30 000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr Böbingen war mit 25 Mann und vier Fahrzeugen im Einsatz. Ein Vollsperrung der B 29 im Bereich der Unfallstelle mit örtlicher Umleitung war eingerichtet.