Blaulicht

Update: Sperrung der Landesstraße bei Stetten nach Unfall wieder aufgehoben

1/13
WhatsApp_Image_2019-02-05_at_17.27.59_0
Zusammenstoß zwischen Stetten und Wäldenbronn. © Ramona Adolf
2/13
bb_unfall_stetten_05-02-2019_1_1
© Benjamin Beytekin
3/13
bb_unfall_stetten_05-02-2019_2_2
© Benjamin Beytekin
4/13
bb_unfall_stetten_05-02-2019_3_3
© Benjamin Beytekin
5/13
bb_unfall_stetten_05-02-2019_4_4
© Benjamin Beytekin
6/13
bb_unfall_stetten_05-02-2019_5_5
© Benjamin Beytekin
7/13
bb_unfall_stetten_05-02-2019_6_6
© Benjamin Beytekin
8/13
bb_unfall_stetten_05-02-2019_7_7
© Benjamin Beytekin
9/13
bb_unfall_stetten_05-02-2019_8_8
© Benjamin Beytekin
10/13
bb_unfall_stetten_05-02-2019_9_9
© Benjamin Beytekin
11/13
bb_unfall_stetten_05-02-2019_10_10
© Benjamin Beytekin
12/13
bb_unfall_stetten_05-02-2019_11_11
© Benjamin Beytekin
13/13
bb_unfall_stetten_05-02-2019_12_12
© Benjamin Beytekin

Kernen/Esslingen. Am Dienstag (05.02.) sind zwischen Kernen-Stetten und Esslingen zwei Fahrzeuge zusammengestoßen. Drei Personen wurden bei dem Unfall verletzt.

Der 70 Jahre alte Fahrer eines Peugeot war gegen 16.45 Uhr in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem Nissan Micra zusammengestoßen. Warum er auf die andere Fahrspur kam, ist noch nicht bekannt. Feuerwehr und Rettungsdienst waren im Einsatz. Der Unfallverursacher, die 53-Jährige Nissan-Fahrerin und ihre 60-jährige Beifahrerin wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Bushalte sind vorübergehend entfallen

Die beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Landesstraße zwischen Stetten und Wäldenbronn war bis 18.30 Uhr gesperrt. Busse der Linie X20 mussten über die B10 und B14 umgeleitet werden. Die Zwischenhalte Flandernstraße, Katzenkopf und Stetten Diakonie sind entfallen. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen wird auf rund 15 000 Euro geschätzt.