Blaulicht

Waiblingen: Radfahrer stirbt bei Unfall am Sonntag (27.06.) zwischen Hohenacker/Bittenfeld und Remseck

Tödlicher Fahrradunfall auf der Landstraße - Fahrradfahren von PKW erfasst und zu Boden geworfen
Das Unglück geschah auf der Landesstraße 1140, die vom Bereich Hohenacker/Bittenfeld nach Remseck führt. © 7aktuell.de | Kevin Lermer

Ein 52-jähriger Radfahrer ist am Sonntag, 27. Juni, bei einem Unfall im Bereich Hohenacker/Bittenfeld ums Leben gekommen.

Ein 44-jähriger Autofahrer kollidierte mit seinem Pkw Daimler mit dem Radler, der auf der Landesstraße 1140 zwischen Waiblingen-Hohenacker und Remseck unterwegs war. Der Fahrradfahrer erlitt durch den Aufprall Kopfverletzungen, denen er noch an der Unfallstelle erlag.

Neben Polizei- und Rettungskräften (unter anderem ein Rettungshubschrauber) waren die Feuerwehr und die Straßenmeisterei für die Absperrung der Fahrbahn eingesetzt.

Der Unfall ereignete sich um die Mittagszeit - aber noch um 16 Uhr war die Strecke zwischen Remseck und dem Kreisverkehr bei Waiblingen-Hohenacker gesperrt. Das mag damit zu tun haben, dass es gilt, etwaige Spuren zu sichern, die mit dem Unfallhergang zu tun haben. Die Verkehrspolizei aus Backnang ermittelt auf Hochtouren, um herauszufinden, wie es zu dem tödlichen Zusammenstoß gekommen ist. Naturgemäß ist bei solch schrecklichen Vorfällen wie diesem die Schuldfrage hochgradig klärungsbedürftig.