Blaulicht

Weissach im Tal: Bewohner erleidet Rauchvergiftung bei Wohnungsbrand

Feuerwehr Blaulicht Brand Symbol Symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Alexandra Palmizi

Am Montagmorgen (03.05.) ist es zu einem Wohnungsbrand in der Hohnweiler Straße gekommen. Nach Angaben der Polizei rückte die örtliche Feuerwehr gegen 8 Uhr zu einem Löscheinsatz aus.

In einem Wohnzimmer im Dachgeschoss des Gebäudes waren Gegenstände, die sich in der Nähe eines dortigen Holzofens befanden, in Brand geraten. Laut Polizei versuchten die Bewohner wohl zunächst, das Feuer selbst zu löschen.

Ein Bewohner wurde mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Die Wohnung, die völlig verqualmt und verrußt war, ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Am Gebäude entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 10000 Euro.

Die Feuerwehr war mit 48 Mann und 12 Fahrzeugen im Einsatz. Außerdem waren sieben Fahrzeuge des Rettungsdienstes vor Ort.