Blaulicht

Weissach im Tal: Nach Explosion von Gaskartuschen brennt Lagerhütte ab

Nach Explosion: Eine Lagerhütte in Weisach im Tal brannte ab
Die Explosion von Gaskartuschen soll das Feuer ausgelöst haben. © SDMG / Boehmler

Eine Lagerhütte in Weissach im Tal ist in der Nacht zum Sonntag (25.4.) vollständig abgebrannt.


Bei abendlichen Aufräumarbeiten auf einem Gartengrundstück warf ein 20-Jähriger Gaskartuschen in eine noch glühende Grillstelle. Das berichtet die Polizei in einer Meldung.  Anschließend explodierten die Gaskartuschen. Ein Teil der Glut flog auf eine etwa 15 Meter entfernte Lagerhütte, die Feuer fing.

Anwesende Personen löschten zunächst den Brand und verließen gegen 21.00 Uhr den Garten. Derzeit wird davon ausgegangen, dass die Glutnester nicht vollständig abgelöscht wurden, da die Hütte gegen 03.15 Uhr in Vollbrand stand. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Weissach und Auenwald waren vor Ort und löschten den Brand, bei welchem ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro entstand.