Blaulicht

Welzheim: Falschmeldung über Schüsse führt zu Polizeieinsatz

Welzheim: Zwei Festgenommene nach grossem Polizeieinsatz
Am Sonntagmorgen kam es in der Schlossgartenstrasse in Welzheim zu einem groesseren Polizeieinsatz. Der Rettungsdienst war vorsorglich mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt vor Ort. © SDMG / Kohls
Welzheim. Eine Falschmeldung über Schüsse in einem Mehrfamilienhaus ist laut Polizei der Grund für den größeren Einsatz am Sonntagmorgen gewesen. Bereits am Sonntag hatten wir berichtet, dass es in der Schlossgartenstraße zu einer Festnahme eines Betrunkenen gekommen sei. Auf die Hintergründe des Großaufgebots an Einsatzkräften hatte die Polizei zunächst nicht näher eingehen wollen.

Nun gab die Polizei in einer Pressemitteilung weitere Details bekannt. Demnach wurde gegen 5.45 Uhr eine vermeintliche Schussabgabe in der Schlossgartenstraße gemeldet. Mehrere Streifen fuhren hin, die Meldung bestätigte sich nicht. Stattdessen sei es zwischen einem 33-Jährigen und einem 39-Jährigen zu Handgreiflichkeiten gekommen. Waffen konnten weder bei den Männern selbst, noch in der Wohnung gefunden werden.

Beide Männer wurden bei der Auseinandersetzung verletzt. "Der 39-jährige betrunkene Unruhestifter, der vermutlich auch die Falschmeldung verantwortlich ist, sowie sein 33-jähriger Kontrahent wurden zur Ausnüchterung und Vermeidung weiterer Streitigkeiten in Polizeigewahrsam genommen", heißt es in der Pressemitteilung. Die Ermittlungen zum Vorfall dauern an.