Blaulicht

Zahlreiche Unfälle auf glatten Straßen

polizeifahtrzeug mit blaulicht   eisglaette verkehr unfall
Symbolbild. © Nicole Heidrich

Waiblingen/Aalen.
Am Donnerstag (27.02.) und in der Nacht auf Freitag hat es im Rems-Murr-Kreis und im benachbarten Ostalbkreis zahlreiche Glätteunfälle gegeben. Eine erste Schadensbilanz veröffentlichte das Polizeipräsidium Aalen am Morgen: 

Remshalden: 19-Jähriger kommt von Straße ab

Ein 19-jähriger Mercedes-Fahrer hat die Folgen der schlechten Witterungsverhältnisse am Donnerstagnachmittag falsch eingeschätzt und einen Verkehrsunfall verursacht. Der Fahranfänger fuhr laut Polizeibericht gegen 15.10 Uhr die Brückenstraße entlang und kam infolge der glatten Fahrbahn nach links von der Straße ab. Hierbei kollidierte er mit einem geparkten Ford Fiesta. Beide Autos wurden stark beschädigt, der entstandene Sachschaden wird von den Beamten auf etwa 23.000 Euro geschätzt.

Winnenden: Zeugen nach Unfall auf der B14 gesucht

Zur genauen Klärung des Hergangs eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagnachmittag um kurz nach 16 Uhr auf der B14 ereignete, sucht das Polizeirevier Winnenden Zeugen. Ein 67-jähriger Opel-Fahrer und ein 23-jähriger Opel-Fahrer fuhren hintereinander die B14 in Richtung Backnang auf dem rechten Fahrstreifen entlang. Im Bereich der Ausfahrt Winnenden-West bremste der vorausfahrende Opel stark ab. Der hinterherfahrende 23-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und fuhr auf diesen auf. Der Fahrer des vorausfahrenden Pkw gab anschließend an, aufgrund eines weißen Audi A4, der von der linken Spur die gesamte Fahrbahn in Richtung Ausfahrt querte, gebremst zu haben. Da bislang allerdings nicht abschließend geklärt werden konnte, wie es zum Unfall kam, werden Zeugen des Unfalls dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 07195 6940 bei der Polizei zu melden.

Murrhardt: Auto von Straße abgekommen

Unverletzt blieb ein 53-jähriger Autofahrer, der am Donnerstag bei einem Unfall gegen einen Baum gefahren ist. Der Autofahrer befuhr laut Polizei gegen 16 Uhr die L1120 und kam auf der schneeglatten Fahrbahn bei Schloßhof in Schleudern. Dabei kam das Fahrzeug von der Straße ab, fuhr einen Abhang hinunter und prallte dort gegen einen Baum. An dem Subaru entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6000 Euro.

Winnenden: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Ein bislang unbekannter Fahrer eines dunklen Geländewagens verursachte am Donnerstagabend gegen 22.15 Uhr einen Verkehrsunfall und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Der Unfallverursacher fuhr aus Richtung Leutenbach kommend in den Kreisverkehr in der Marbacher Straße ein und missachtete dort die Vorfahrt eines 27-jährigen Smart-Fahrers. Anschließend hielt er kurz an und fuhr schließlich weiter. Der Geländewagen soll mit Backnanger Zulassung unterwegs gewesen sein. Zeugenhinweise werden vom Polizeirevier Winnenden unter der Telefonnummer 07195 6940 entgegengenommen.

Aalen: Sharan streift Opel Meriva

Ein 35-Jähriger hat am Donnerstagabend gegen 20 Uhr einen Verkehrsunfall im Kreisverkehr Im Hasennest/Willy-Brandt-Starße einen Verkehrsunfall verursacht. Es entstand ein Sachschaden von rund 5500 Euro. Mit seinem Pkw VW Sharan hatte er den Pkw Opel Meriva einer 63-Jährigen gestreift.

Aalen: Aufgefahren

Verkehrsbedingt musste eine 56-Jährige ihren Pkw Opel Astra am Donnerstagvormittag gegen 11.15 Uhr auf der B 290 an der Einmündung B 29 in Richtung Hüttlingen anhalten. Eine 51-Jährige erkannte das zu spät und fuhr mit ihrem Pkw Hyundai auf, wobei ein Sachschaden von rund 3000 Euro entstand. Bei dem Unfall erlitt die Beifahrerin des Pkw Opel leichte Verletzungen, die sie ärztlich behandeln lassen musste.

Westhausen: Auffahrunfall auf B29

Unachtsamkeit war die Ursache eines Verkehrsunfalls, bei dem am Donnerstagmorgen gegen 7 Uhr ein Sachschaden von rund 500 Euro entstand. Mit ihrem Pkw Hyundai fuhr eine 21-Jährige zur Unfallzeit auf den verkehrsbedingt anhaltenden Pkw Nissan eines 25-Jährigen auf. Bei dem Unfall, der sich auf der B 29 Höhe Anschlussstelle Westhausen ereignete, blieben beide Fahrer unverletzt.

Wört: Von der Fahrbahn abgekommen

Mit seinem Pkw BMW kam ein 37-Jähriger in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen 1 Uhr bei der Jammermühle von der Fahrbahn ab und landete fast senkrecht in einem ca. 2,5 Meter tiefen Graben, in welchem ein Bach verläuft. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass aus dem Fahrzeug Betriebsstoffe auslaufen könnten, wurde die Bergung des Pkw veranlasst. Der 37-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt.

Bopfingen: Fahrfehler auf schneeglatter Straße

Infolge eines Fahrfehlers auf schneeglatter Straße kam ein 20-Jähiger am Donnerstag gegen 17.45 Uhr mit seinem Pkw VW auf der Landesstraße 1070 zwischen Hohenberg und Dehlingen von der Fahrbahn ab, wobei an seinem Fahrzeug ein Sachschaden von rund 1500 Euro entstand.

Ellwangen: Ins Schleudern geraten

Eisglätte war die Ursache eines Verkehrsunfalls, bei dem am Donnerstagnachmittag gegen 16.30 Uhr ein Sachschaden von rund 5000 Euro entstand. Zur Unfallzeit befuhr ein 21-Jähriger mit seinem Pkw Audi A3 die Landesstraße 1076 zwischen Pfahlheim und Erpfental, wo das Fahrzeug ins Schleudern geriet und gegen einen Verkehrspfosten fuhr.

Mögglingen: 29-Jähriger kommt von Straße ab

Auf schneeglatter Straße kam ein 29-Jähriger am Donnerstagabend gegen 23.30 Uhr mit seinem Pkw Mercedes Benz auf der B 29 Höhe Mögglingen/Heubach von der Straße ab und fuhr gegen die dortigen Leitplanken. Am Fahrzeug des jungen Mannes entstand ein Sachschaden von rund 5000 Euro.

Mögglingen: Gegen Leitplanke gefahren

Auf rund 3500 Euro beziffert sich der Sachschaden, der bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag entstand. Gegen 17.30 Uhr kam ein 23-Jähriger mit seinem Pkw Opel auf der B 29 zwischen Mögglingen und Aalen nach rechts von der Fahrbahn ab, wobei sein Fahrzeug gegen die Leitplanken prallte.

Gschwend: Unfall auf schneeglatter Straße

Unverletzt blieb eine 24-Jährige bei einem von ihr verursachten Verkehrsunfall am Donnerstagabend. Kurz nach 18 Uhr kam sie mit ihrem Pkw Ford Fiesta auf der schneeglatten Verbindungsstraße zwischen Waldhaus und Wildgarten nach links von der Fahrbahn ab, wobei an ihrem Pkw ein Sachschaden von rund 3000 Euro entstand.

Schwäbisch Gmünd: Aufgefahren - aufgeschoben

Zu spät erkannte ein 24-Jähriger, dass ein vor ihm fahrender Mercedes Sprinter verkehrsbedingt anhalten musste. Er fuhr mit seinem Pkw Ford auf, wobei der Sprinter durch die Wucht des Aufpralls gegen den Pkw VW Polo einer 57-Jährigen geschoben wurde. Bei dem Unfall, der sich am Donnerstag gegen 17.25 Uhr auf der Klösterlestraße ereignete, entstand ein Gesamtschaden von rund 8000 Euro.

Lorch: 5000 Euro Sachschaden

Aufgrund nicht angepasster Fahrgeschwindigkeit auf schneeglatter Straße kam der Pkw Opel einer 20-Jährigen am Donnerstagnachmittag gegen 15.30 Uhr auf der B 29 zwischen Lorch und Schwäbisch Gmünd ins Schleudern und prallte gegen den neben ihr fahrenden Pkw Ford eines 28-Jährigen.