Blaulicht

Zwei Verletzte bei Schuppenbrand in Schlichten

1/11
Zwei Leichtverletzte bei Schuppenbrand - Bild 09_0
Die Feuerwehr rückte am späten Dienstagabend nach Schlichten aus. © Benjamin Beytekin
2/11
Zwei Leichtverletzte bei Schuppenbrand - Bild 08_1
Die Feuerwehr rückte am späten Dienstagabend nach Schlichten aus. © Benjamin Beytekin
3/11
Zwei Leichtverletzte bei Schuppenbrand - Bild 01_2
Die Feuerwehr rückte am späten Dienstagabend nach Schlichten aus. © Benjamin Beytekin
4/11
Zwei Leichtverletzte bei Schuppenbrand - Bild 02_3
Die Feuerwehr rückte am späten Dienstagabend nach Schlichten aus. © Benjamin Beytekin
5/11
Zwei Leichtverletzte bei Schuppenbrand - Bild 03_4
Die Feuerwehr rückte am späten Dienstagabend nach Schlichten aus. © Benjamin Beytekin
6/11
Zwei Leichtverletzte bei Schuppenbrand - Bild 04_5
Die Feuerwehr rückte am späten Dienstagabend nach Schlichten aus. © Benjamin Beytekin
7/11
Zwei Leichtverletzte bei Schuppenbrand - Bild 06_6
Die Feuerwehr rückte am späten Dienstagabend nach Schlichten aus. © Benjamin Beytekin
8/11
Zwei Leichtverletzte bei Schuppenbrand - Bild 05_7
Die Feuerwehr rückte am späten Dienstagabend nach Schlichten aus. © Benjamin Beytekin
9/11
Zwei Leichtverletzte bei Schuppenbrand - Bild 07_8
Die Feuerwehr rückte am späten Dienstagabend nach Schlichten aus. © Benjamin Beytekin
10/11
Zwei Leichtverletzte bei Schuppenbrand - Bild 10_9
Die Feuerwehr rückte am späten Dienstagabend nach Schlichten aus. © Benjamin Beytekin
11/11
Zwei Leichtverletzte bei Schuppenbrand - Bild 11_10
Die Feuerwehr rückte am späten Dienstagabend nach Schlichten aus. © Benjamin Beytekin

Schorndorf-Schlichten.
In der Lanzengasse brannte am Dienstagabend gegen 23 Uhr ein Holzschuppen neben einem Wohnhaus. In dem etwa vier mal fünf Meter großen Gebäude lagerten verschiedene Geräte sowie Brennholz. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr, gelang es dem 55-jährigen Besitzer zusammen mit seinem 21-jährigen Sohn, das Feuer zu löschen. Die beiden Männer zogen sich bei den Löscharbeiten leichte Rauchgasvergiftungen zu, sodass sie vorsorglich zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Die Schorndorfer Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 30 Mann angerückt. Der Schaden an dem Schuppen wird auf 3000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist bislang unbekannt.